Extended Features

If the steps so far are not sufficient, you can adapt your evon Smart Home with further functions.

Access Control

Das Zutrittssystem erlaubt es Ihnen an evon Smart Home angeschlossene Fingerscanner (ekey mit spezieller Firmware) zu konfigurieren und einzubinden.

Um einen Fingerscanner im evon Smart Home System verwenden zu können, benötigen Sie das "evon Smart Home Auxiliary – RS485" Modul.

Sie finden die Anwendung unter 'Alle Apps' - 'Zutrittssystem'.

Erstellen

Nachdem der Fingerscanner an das passende "evon Smart Home Auxiliary – RS485" Modul angeschlossen wurde, können Sie diesen im evon Smart Home System hinzufügen.

Legen Sie dazu ein neues Zutrittssystem über den entsprechenden Button an.

Im nun erscheinenden Popup werden alle erkannten Zutrittssysteme gelistet. Sie können das gewünschte System über einen Klick auf den Namen oder das Plus Symbol hinzufügen.

Wenn Sie mehrere Zutrittssysteme besitzen, können Sie den zweiten Button benutzen um die LEDs des verlinkten Systems aufblinken zu lassen und es dadurch identifizieren.

Wurde ein System ausgewählt, können Sie diesem im zweiten Schritt einen Namen geben.

Haben Sie Ihre Eingabe bestätigt, wird das Zutrittssystem erstellt und Sie können mit der Konfiguration beginnen.

Konfiguration

Klicken Sie zur Konfiguration Ihres Fingerscanners einmal auf das neue erstellte Zutrittsystem und navigieren Sie zu den Einstellungen in das ParameterPanel.

Im Bereich "Status" werden Ihnen Informationen über die Verbindung zu Ihrem Zutrittssystem angezeigt.

Wenn Sie mehrere Zutrittssysteme besitzen, können Sie den Button "Identifizieren" benutzen um die LEDs des verlinkten Systems aufblinken zu lassen und es dadurch zu finden.

Nun können Sie damit beginnen Nutzer anzulegen, für die Sie anschließend Finger oder RFID Chips einlernen können.

Klicken Sie hierzu auf das Plus Symbol.

Sie werden nun durch die einzelnen Schritte geleitet, die für das Anlegen eines Benutzers und dem Einlernvorgang notwendig sind.

Wählen Sie zuerst den evon Smart Home Benutzer aus für den Sie Finger oder RFID Chips einlernen wollen.

Als nächstes sehen Sie eine Übersicht der bereits eingelernten Finger/Chips. Klicken Sie auf das Plus Symbol um weitere hinzuzufügen.

Wählen Sie nun den gewünschten Finger oder RFID Chip aus und klicken Sie auf "Einlernen".

Der Einlernvorgang wird nun gestartet und Ihr Fingerscanner blinkt orange. Ziehe nun den betreffenden Finger mehrmals langsam über den Scanner, bis dieser blau leuchtet. Der Finger wurde nun erfolgreich eingelernt.

Sie können nun weitere Finger oder einen RFID Chip einlernen. Sobald Sie fertig sind klicken Sie auf "weiter".

Wenn Sie eine Tür mit Türöffner besitzen können Sie diese im nächsten Schritt mit Ihrem ausgewählten Benutzer verknüpfen. Dadurch wird die Tür entsperrt, sobald der Finger oder RFID Chip des Benutzers erkannt wird.

Sobald Sie auf "Weiter" klicken, ist die Konfiguration abgeschlossen und Sie können Ihre Änderungen über einen Klick auf "Fertig" bestätigen. Alternativ können Sie auch ein paar Schritte zurück gehen und noch weitere Finger/RFID Chips hinzufügen.

Alle erstellten Benutzer erscheinen nun in der Liste des Zutrittsystems. Neben jedem befindet sich ein kleines Schloss, über das der betreffende Benutzer gesperrt werden kann, wodurch er keine Zutrittsberechtigung mehr hat.

Außerdem können Benutzer über das X-Symbol gelöscht oder bei Klick auf den Namen angepasst werden.

Der Schalter "Deaktiviert" ermöglicht das manuelle temporäre deaktivieren des Zutrittsystems im Falle eines Defekts etc. Ein konfiguriertes Zutrittsystem wird außerdem automatisch deaktiviert, wenn dieses für eine gewisse Dauer nicht erreichbar ist.

Falls Sie später weitere Finger/RFID Chips zu einem bereits angelegten Benutzer hinzufügen möchten, müssen Sie nur auf den betreffenden Namen in der Liste klicken.

In der sich öffnenden Ansicht sehen Sie nun alle bisher eingelernten Finger/RFID Chips, können diese löschen oder (über das Tür-Symbol) für den Türöffner deaktivieren. Außerdem können Sie verknüpfte Türen zu diesem Benutzer hinzufügen und entfernen.

Ihr Zutrittssystem steht Ihnen auch bei der Erstellung von Szenen zur Verfügung. Da viele Funktionen jedoch an einen Nutzer gekoppelt sind, finden Sie alle Auslöser, die einen bestimmen Nutzer betreffen unter "Benutzer".

Beispiel:
Wenn Sie eine Szene erstellen wollen, die ausgelöst wird, sobald irgendein beliebiger Finger erkannt wird, finden Sie die betreffenden Funktionen unter "Wenn"-"Apps"-"Zutrittssystem".

Möchten Sie eine Szene auslösen, wenn ein bestimmter Benutzer oder damit verknüpfter Finger erkannt wird, befinden sich diese Auslöser unter "Wenn"-"System"-"Benutzer".

Szenen

Das Zutrittssystem bietet folgende Auslöser für evon Smart Home Szenen (Wenn...):

  • Finger/RFID erkannt: Ein eingelernter Finger, RFID-Token oder RFID-Karte wurde erkannte
  • Finger/RFID nicht erkannt: Der benutze Finger bzw. die RFID -Karte wurden nicht erkannt

Alarm System

The app “alarm system” lets you create a personal alarm system for your evon Smart Home. The alarm system is divided into a central alarm system and one or more alarm groups. Alarm groups divide the alarm system into several areas.

The app “alarm system” is located under “all apps” – “alarm system”.

Configuration

Beim ersten Öffnen der nicht konfigurierten Alarmanlage öffnet sich ein Konfigurationsassistent. Die Einstellungen der Alarmanlage können aber auch nach der Erstkonfiguration jederzeit geändert werden.

Duration of silent alarm
Enter the time for silent alarm here.

Automatically deactivate alarm after
Automatically deactivates the alarm after expiration of this time. This is important if you are holiday and something triggers the alarm. If this option was not available, the alarm would never switch off and your neighbours would not be too pleased with you.

Duration of patrol
This is the time the alarm should be deactivated for while you make a patrol.

Button to activate the alarm system
Select a button to activate the alarm system.

Button to deactivate the alarm system
Use the button “add” to select a button to deactivate the alarm system. Warning! This button can deactivate the alarm system without a password. Consider the use of such a button carefully.

Button to start patrol
Select a button to let you start a patrol.

Button to end patrol
Select a button to tell the system you have completed your patrol.

Status light
Select a light that will flash twice when the alarm system has been activated and once when deactivated.

Actions when alarm triggers
Use the button “add” to select all the actions you wish to happen when an alarm is triggered (e.g. switch lights on, activate siren, etc.).

Actions when alarm stops
Select what should happen when the alarm is deactivated. Caution! Do not forget to deactivate the actions started when the alarm was triggered.

Change password
Change the password to deactivate your alarm system.

Operate

The initial password for the Alarm System is set to "1234".

It is highly recommended to change it on initial setup. You can find the related options in the SettingsPanel (See section configuration).

If the alarm system or one or more alarm groups have been activated, the defined activation delay for each alarm group must first expire before the alarm can be triggered. Once the activation delay has expired, if a movement detector is triggered then a trigger delay is activated. During this time, the alarm system can be de-activated without an alarm being triggered. Once the trigger delay has expired, the silent alarm is triggered and a notification is sent. Once the silent alarm time has expired, the actual alarm is triggered and a further notification is sent and the outputs linked to the alarm system are switched.

Activation time is necessary for the following situation: you want to leave the house and activate the alarm before you go. To make sure that you do not inadvertently trigger the alarm yourself, you need the activation delay.

If you want to activate the alarm system, you can either do this via the app by opening the alarm system (“all apps” –“alarm system”) and select the button “activate” in the operator panel for the alarm system, or you define a button to activate the alarm and you use this button (how you do this is described in the chapter configuration). Deactivating the alarm is done the same way via the app, only that you have to enter a password. Deactivation via a button works identically to activation.

You can also find a history of past events in the OperatorPanel of the alarm system which gives you detailed records about the dates and times when it got triggered, activated or deactivated.

Warning, since the alarm system can be deactivated without a password using a button, you need to select a button that is not immediately visible!

Szenen

Die Alarmanlage bietet folgende Auslöser für evon Smart Home Szenen (Wenn...):

  • Alarm wurde ausgelöst: Der Alarm wurde durch einen konfigurierten Auslöser aktiviert
  • Alarm wurde gestoppt: Der Alarm wurde gestoppt
  • Alarm wurde still ausgelöst: Der stille Alarm wurde ausgelöst
  • Alarmanlage ist aktiviert: Die Alarmanlage wurde aktiviert
  • Alarmanlage wurde deaktiviert: Die Alarmanlage wurde deaktiviert

Die Alarmanlage bietet folgende Funktionen für evon Smart Home Szenen (Dann...):

  • Aktivieren: Die Alarmanlage wird aktiviert (Achtung: die Alarmgruppe muss zusätzlich aktiviert werden).
  • Deaktivieren: Die Alarmanlage wird deaktiviert (Die Alarmgruppe bleibt aktiviert)
  • Kontrollgang beenden: Die Funktion "Kontrollgang" wird beendet, die Alarmanlage wird wieder scharf geschaltet.
  • Kontrollgang starten: Die Funktion "Kontrollgang" wird für die eingestellte Dauer aktiviert.
  • Alarmgruppe aktivieren: Die ausgewählte Gruppe wird scharf geschaltet.
  • Alarmgruppe deaktivieren: Die ausgewählte Gruppe wird unscharf geschaltet.

Alarm Group

An "Alarm Group" represents a section of your alarm system which you want to secure. You can create an unlimited number of groups and use them to arrange your house into various segments. This makes it possible to create different settings for each group and only activate the ones you need.

You can, for example, create a new alarm group for each floor and by using a scene, only secure the ones which are not occupied at the moment.

Operation

The OperatorPanel shows you the current state of the group. If the lock is closed, the group is currently active and will be taken into account when you activate the alarm system.

To change the state of the group, you can click on the small lock in the ObjectPanel of the group or use the button in the OperatorPanel.

Be aware that once the alarm system is activated, you can not change the state of each alarm group. If you want to activate or deactivate a group, you will have to deactivate the alarm system first.

Configuration

Activation delay
If the alarm system and this group have been activated, then the alarm in this group can only be triggered after this time has expired. (Important if you wish to leave the house without triggering an alarm yourself).

Trigger delay
The silent alarm is triggered after this time has expired.

Trigger if
Select all the triggers that you wish to be able to set off this alarm.

camera
Select one or more cameras which will capture up to 6 images if the alarm goes off. You can change the interval for the captured images by using the provided slider. For example: If you set the interval to 2 seconds, each camera will try to capture an image every 2 seconds until 6 images are recorded. You can view the captured images in the "pictures" section below this setting.

Test alarm
The button “test alarm” lets you trigger an alarm in this group. The group and the central alarm system are activated, the panel is closed and an alarm is triggered. Use this to test your alarm system.

Allergie Assistent

Der Allergie Assistent hilft Ihnen dabei, Ihre nervigen Allergien in den Griff zu bekommen. Anhand Ihrer persönlichen Konfiguration ermittelt der Allergie Assistent die aktuelle Pollenbelastung sowie eine Prognose für die nächsten Tage. Dabei werden Kriterien wie z.B. Ihre Region, Regen und Wind berücksichtigt. Wenn Sie möchten, kann der Allergie Assistent Ihnen über Veränderungen der Belastung, oder geöffnete Fenster bei Pollenbelastung benachrichtigen.

Sie finden Allergy Pro unter "Alle Apps" - "Allergie Assistent"

Konfiguration

Der Allergie Assistent existiert bereits und muss daher nicht mehr erstellt werden. Die Konfiguration können Sie mit wenigen Klicks ganz einfach vornehmen.

Durch Klick auf das ObjectPanel öffnet sich ein Wizard. Mithilfe des Wizards, können Sie den Allergie Assistent ganz einfach konfigurieren.

Nach dem Beginnen der Konfiguration können Sie auswählen, welche Allergien Sie haben. Damit ist der Allergie Assistent auf Ihnen abgestimmt.

Damit Sie nur dann Benachrichtigungen erhalten wenn Sie es auch wollen, können Sie diese im nächsten Schritt konfigurieren.

Zusätzlich können Sie die Region auf Ihren Wohnort einstellen. Dadurch kann der Allergie Assistent Sie noch präziser unterstützen.

Ihre persönliche Konfiguration können Sie ab jetzt im Parameter Panel des Allergie Assistent jederzeit ändern.

Bedienung

Mit dem Allergie Assistent haben Sie die aktuelle Pollenbelastung immer im Blick. Ein Index von 0 bis 3 zeigt Ihnen, wie stark die aktuelle Belastung ist. Ein Index von 0 bedeutet, dass keine Belastung vorliegt, während bei 3 eine maximale Belastung erreicht wurde. Sie können natürlich die aktuelle Belastung in der Logik verwenden oder mithilfe von Szenen auf Änderungen reagieren.

Die Aktuelle Belastung können Sie beispielsweise rechts im ObjectPanel ablesen.

Im Operator Panel wird Ihnen neben der aktuellen Belastung auch eine Prognose für die nächsten 3 Tage angezeigt.

Jeden Tag haben Sie einmal die Möglichkeit, Ihr aktuelles Empfinden hinsichtlich Ihrer Allergien abzugeben. Dies hilft dabei, den Allergie Assistent zu verbessern und Ihnen in Zukunft noch besser zu unterstützen.

Im unteren Bereich des Operator Panels erhalten Sie hilfreiche Tipps, um Ihnen vor Pollen zu schützen. Durch Klick auf "Nächster Tipp", können Sie weitere Tipps erhalten.

Im Parameter Panel können Sie die Konfiguration jederzeit ändern.

Ganz unten befindet sich ein Button, mit dem Sie den Allergie Assistent wieder komplett zurücksetzen können.

Amazon Alexa

Bei "Alexa" handelt es sich um einen digitalen Sprachassistenten, der Befehle des Nutzers entgegen nimmt und je nach Anwendungsfall Antworten liefert oder verschiedene verbundene Dienste steuert. Sprachbefehle werden dafür aufgezeichnet, an die Server von Amazon gesendet, interpretiert und entsprechende damit verknüpfte Funktionen ausgeführt bzw. eine Antwort geliefert. Alexa ist nicht an ein bestimmtes Gerät gebunden, sondern lediglich ein Dienst/eine Software der/die auf beliebigen Platformen installiert werden kann. (Soweit dies über Amazon freigegeben ist.)

Es gibt diverse Geräte und Platformen, auf denen Alexa bereits verfügbar ist. Dazu gehören:

Amazon Echo (Echo Dot, Echo, Echo Plus, Echo Show, Echo Spot)
Fire TV (Fire TV Stick, Fire TV)
Fire-Tablet (Fire 7, Fire HD 8, Fire HD 10)
Mobile Apps (Amazon Music App)

Zusätzlich zu den Grundfunktionen von Alexa, wie das Abspielen von Musik oder diverse Wissenfragen, kann Alexa über sogenannte "Skills" um neue Möglichkeiten erweitert werden. Dafür gibt es einen eigenen "Alexa Skills Shop", welcher über eine Webseite (https://alexa.amazon.de) oder die offizielle Alexa App erreichbar ist.

evon Smart Home bietet eine Integration von Alexa in Form eines "Smart Home Skill" an. Somit lassen sich sowohl Geräte als auch Szenen über Sprachbefehle steuern. Folgende Geräte/Szenen lassen sich aktuell bedienen:

  • Licht
  • Jalousie
  • Heizung
  • Steckdosen
  • Szenen

Weitere Informationen zu findest Du in den folgenden Abschnitten.

Erstellen

Um Alexa mit evon Smart Home verwenden zu können, wird ein Alexa kompatibles Gerät (z.B.: Fire TV oder Amazon Echo) benötigt. Außerdem muss sich Ihr evon Smart Home in einem funktionsfähigen Netzwerk mit Internetverbindung befinden und der "Externe Zugriff" aktiviert sein.

Da alle Befehle, die Sie an Alexa richten, zuerst an die Server von Amazon übermittelt werden, ist es aktuell nicht möglich Alexa ohne Internetzugang zu verwenden.

Bevor Sie mit der Einrichtung beginnen, stellen Sie sicher, dass der "Externe Zugriff" in evon Smart Home aktiviert ist. Sie benötigen die Zugangsdaten (ID, Benutzername, Passwort) in den folgenden Schritten.

Um Amazon Alexa mit Ihrem evon Smart Home verbinden zu können, müssen Sie den evon Smart Home Smart Home Skill aus dem Alexa Skills Shop laden. Nutze dazu die offizielle Amazon Alexa App auf Ihrem Smartphone oder Tablet. Alternativ können Sie auch über Ihren Browser auf die Seite https://alexa.amazon.de gehen.

Um den evon Smart Home Smart Home Skill zu aktivieren, müssen Sie sich mit Ihren evon Smart Home Zugangsdaten anmelden. Dazu werden Sie auf die Login-Seite von evon Smart Home weitergeleitet, wo Sie Ihre Daten eingeben müssen. War der Vorgang erfolgreich, wird der evon Smart Home Smart Home Skill aktiviert und Sie können zum nächsten Schritt übergehen.

Nach der Aktivierung startet Alexa die Suche nach kompatiblen Geräten und Szenen. Sie können diese Suche auch später in der offiziellen Amazon Alexa App oder der zugehörigen Website erneut starten.

Wurde die Suche abgeschlossen, werden alle gefundenen Geräte (z.B. Lichter) aufgelistet. Sie können die gefundenen Geräte nun bereits über Sprachbefehle steuern. (Siehe Abschnitt "Bedienung")

Configuration

Nach der erfolgreichen Aktivierung des evon Smart Home Smart Home Skill und der Suche nach Geräten ist eine weitere Konfiguration nicht notwendig.

Jedoch kann es vorkommen, dass manche Geräte nicht richtig von Alexa verstanden werden. In solchen Fällen sollten Sie betreffende Geräte in evon Smart Home umbenennen. Am besten vergeben Sie für Ihre Geräte möglichst spezifischen Namen. Vermeiden Sie außerdem doppelte Namen wie "Deckenlampe Wohnzimmer" und "Deckenlampe Vorzimmer", da es so schwieriger für Sie wird, diese über Alexa zu steuern.

Bedienung

Alle Befehle müssen mit "Alexa" beginnen. Dadurch wird Alexa geweckt und hört nun auf den folgenden Satz. Einige Geräte (und Apps) wie der Echo, haben zusätzlich eine eigene Taste, über die Alexa ebenfalls aktiviert werden kann, wodurch "Alexa" nicht mehr zu Beginn des Befehls genannt werden muss.

Der evon Smart Home Smart Home Skill verwendet die von Amazon zur Verfügung gestellte "Smart Home Skill API". Daher werden alle möglichen Sprachbefehle, die in evon Smart Home eingebunden sind, von Amazon bereit gestellt. Amazon führt regelmäßig Änderungen und Verbesserungen an Alexa durch. Dadurch kann es vorkommen, dass einige Sprachbefehle entfernt oder hinzugefügt werden. Auch die möglichen Formulierungen bestimmter Befehle können regelmäßig erweitert oder geändert werden (z.b. Licht einschalten: "aktiviere", "schalte ein" etc. )

Im Folgenden finden Sie eine Liste der möglichen Befehle, über die Sie Ihre Geräte in evon Smart Home steuern können.

Licht (Ein/Aus, Dimmen, Farbe)

  • Alexa, schalte Lichtname ein
  • Alexa, schalte Lichtname aus
  • Alexa, stelle Lichtname auf 30 Prozent
  • Alexa, erhöhe Lichtname um 20 Prozent
  • Alexa, senke Lichtname um 40 Prozent
  • Alexa, stelle Lichtname auf rot

Jalousie (Position)

  • Alexa, stelle Jalousiename auf 30 Prozent

Heizung (Temperatur)

  • Alexa, stelle Heizungsname auf 22 °C
  • Alexa, erhöhe Heizungsname um 4 °C
  • Alexa, senke Heizungsname um 2 °C

Steckdose (Ein/Aus)

  • Alexa, schalte Steckdosenname ein
  • Alexa, schalte Steckdosenname aus

Szenen (Aktivieren)

  • Alexa, starte Szene Szenenname

Anwesenheitssimulation

Die Anwesenheitssimulation soll trotz Abwesenheit (z.B.: Urlaub) das Eigenheim bewohnt aussehen lassen und somit als Schutz vor Einbruch dienen. Um die Anwesenheit bestmöglich zu simulieren wird das gewohnte Verhalten aufgezeichnet und lokal auf Ihrem Controller gespeichert. Diese Daten werden dann verwendet, um eine intelligente Simulation der Anwesenheit zu ermöglichen.

Sie finden die Anwesenheitssimulation unter "Alle Apps" - "Anwesenheitssimulation"

Konfiguration

Die Anwesenheitssimulation existiert bereits und muss daher nicht mehr erstellt werden. Die Konfiguration können Sie mit wenigen Klicks ganz einfach vornehmen.

Durch Klick auf das ObjectPanel öffnet sich ein Wizard. Mithilfe des Wizards, können Sie die Anwesenheitssimulation ganz einfach konfigurieren.

Im ersten Konfigurationsschritt können die Lichter ausgewählt werden, welche in die Simulation aufgenommen werden sollen. Wenn Sie bestimmte Lichter (z.B.: Kellerräume, etc.) von der Anwesenheitssimulation ausnehmen wollen, können Sie dies indem Sie die Checkbox „Alle auswählen“ abhaken und die einzelnen Lichter in der Liste manuell auswählen.

In diesem Schritt können die Beschattungselemente für die Anwesenheitssimulation konfiguriert werden. Wenn Sie bereits eine automatische Beschattungsregelung konfiguriert haben, müssen Sie entscheiden ob während der Simulation die automatische Beschattungsregelung oder die Anwesenheitssimulation zur Steuerung der Elemente verwendet werden soll. Der Unterschied besteht darin, dass die Anwesenheitssimulation nicht auf die aktuelle Sonneneinstrahlung reagiert, sondern vergangene automatische und manuelle Bedienungen der Elemente wiedergibt.
Wie auch bei den Lichtelementen können Sie entscheiden, ob Sie alle Elemente oder nur bestimmte für die Anwesenheitssimulation verwenden möchten.

Optional können Sie auch beliebige digitale Ausgänge (z.B.: TV-Steckdose) in die Simulation aufnehmen. Klicken Sie hierzu einfach auf hinzufügen und wählen Sie die gewünschten Elemente aus.

Achten Sie darauf, dass Sie keine sicherheitsrelevanten Elemente wie Türöffner o.Ä. in die Auswahl aufzunehmen!

Der aktivierte Zufallsmodus schaltet zusätzlich zu den aufgezeichneten Ereignissen die Lichter auch in einer zufälligen Folge (z.B.: Licht Gang um 23:00 für 5min ein). Die Lichter werden im Zufallsmodus maximal 10 Minuten aktiviert.

In diesem Schritt können Sie allgemeine Einstellungen der Anwesenheitssimulation konfigurieren. Die Einstellung „Mit Hausstatus verknüpfen“ ermöglicht das automatische Aktivieren der Simulation, wenn der Hausstatus „Urlaub“ aktiviert wurde. Beim Verändern des Hausstatus wird zudem die Simulation automatisch deaktiviert.

Die Simulation funktioniert nach dem Aktivieren den gesamten Tag, Sie können jedoch auch einen Zeitbereich wählen in welchem die Simulation aktiv sein soll.

Die Konfiguration ist erfolgreich abgeschlossen! Die Aufzeichnung wird im Anschluss automatisch gestartet. Für eine vollständige Simulation muss die Aufzeichnung ca. 1 Woche ausgeführt werden. Möchten Sie die Simulation jedoch bereits früher nutzen können Sie mit eingeschränkten Funktionen bereits nach 1-2 Tagen starten.
Die aufgezeichneten Daten werden automatisch aktualisiert, Sie müssen die Konfiguration somit nicht erneut ausführen.

Bedienung

Wenn Sie die Anwesenheitssimulation mit dem Hausstatus "Urlaub" verknüpft haben, wird diese automatisch aktiviert, sobald Sie diesen Hausstatus aktivieren.
Alternativ haben Sie die Möglichkeit, mithilfe der Szenen "Simulation aktivieren" und "Simulation deaktivieren" zu steuern.
Sie können die Simulation natürlich im OperatorPanel der Anwesenheitssimulation selbst auch aktivieren.

Achten Sie darauf, dass die Aktivierung mittels Hausstatus oder Szene erst dann funktioniert, wenn ausreichend Daten aufgezeichnet wurden.

Sobald Sie die Anwesenheitssimulation konfiguriert haben, beginnt diese Ihr Verhalten aufzuzeichnen.

Der aktuelle Status der Anwesenheitssimulation wird im ObjectPanel dargestellt.

Im OperatorPanel wird der aktuelle Status, sowie der Aufzeichnungsfortschritt dargestellt.

Sobald ausreichend Daten aufgezeichnet wurden, kann die Anwesenheitssimulation durch Klick auf den Button "Simulation Starten" gestartet werden.

Wenn die Anwesenheitssimulation aktiv ist, wird Ihnen dies am oberen Bildschirmrand der Startseite angezeigt. Somit haben Sie den Status der Anwesenheitssimulation immer im Blick.

Im ParameterPanel können alle Einstellungen, welche im Wizard konfiguriert werden geändert werden.

Zusätzlich können die Elemente, welche für die Simulation verwendet werden bearbeitet werden.

Achtung: Wenn neue Elemente ausgewählt werden, kann es einige Tage dauern, bis diese in der Simulation mit berücksichtigt werden

Durch Klick auf "Anwesenheitssimulation zurücksetzen" werden alle Einstellungen zurückgesetzt und gespeicherte Daten gelöscht. Sie können die Anwesenheitssimulation danach jederzeit neu konfigurieren.

Bathroom Heating

“Bathroom heating” lets you configure suitable heating systems and control their times.

These functions are located under “all apps” – “bathroom heating”.

Operation

To add a new bathroom heater, click on the element “add”. First allocate a name to your bathroom heater in the parameter panel, then you can continue with the configuration (described below).

Szenen

Der Badheizkörper bietet folgende Auslöser für evon Smart Home Szenen (Wenn...):

  • Wurde Ausgeschaltet: Der Badheizkörper wurde ausgeschaltet
  • Wurde Eingeschaltet: Der Badheizkörper wurde eingeschaltet

Der Badheizkörper bietet folgende Funktionen für evon Smart Home Szenen (Dann...):

  • Einmalig einschalten: Der Badheizköper wird für die Zeit des zusätzlichen Auslösers eingeschaltet

Configuration

You can determine what time each of your bathroom heaters should be on. You do this by defining the operating times in the operator panel. You can define one or more time intervals where your heater should heat for each weekday.

Apart from the operating times, you can also define a button to activate each bathroom heater, where it is connected and whether it should be switched into maintenance mode.

Additional trigger
Select the trigger and the duration for which the bathroom heater should additionally be activated for a short period of time.

Select socket
This lets you define which socket your bathroom heater is connected to.

Maintenance mode
This lets you permanently switch the maintenance mode for the bathroom heater on or off.

Camera

The app “Camera” lets you integrate your evonCAM into your system.

The Camera app is located under “all apps” – “Camera”.

Create

In order to create a camera, click on the box “add new evonCAM” inside the app.

All found evonCams including a preview image will now be listed in the popup which appears. Once your camera shows up on this list you can select it and it will be added to your system and is ready to be used.

If your camera ist not immediately found in your network, you have the option to restart the search or to configure it yourself. In this case a camera will be added for which you have to add the required settings (IP address, username, password).

Configuration

To correctly configure the camera, enter the IP address of the camera into your browser.

If you followed the steps to integrate your evonCAM and the camera was found and added to your system, no further configuration is required.

In case you chose the manual configuration (e.g. because the camera was not automatically found in your network), you can change or adapt the required settings at any time in the ParameterPanel of the camera.

This can also be necessary, when you make changes to the standard username/password or the IP address.

If you change the settings (username/password) of the camera (via its webinterface) the app or browser may ask you to enter the new credentials.

After you did this, it is important to go to the ParameterPanel of the camera and update those settings there, otherwise you will regularly be asked to enter the new credentials.

You can also change the IP of your camera to a specific static address. Changing settings here will write the new network configuration to the camera which will then restart with the new settings applied.

If you change the IP address, other required network settings (gateway and subnetmask) will automatically be taken from the current evon Smart Home controller network configuration. If you want more control over this settings there is also an extended form available under the additional parameter button.

Operation

The camera panel supports two different sizes. If you hold down your finger (cursor+left mouse button) on the panel for some seconds a bar will appear on the bottom of your screen, which gives you the ability to change the size from small to large.

The large size supports displaying the current camera video inside the panel. Like most other panels, you can add this to your favorites on the start screen which will allow you to always see the current camera image.

With the icon located on the top right corner of the camera image, you can open a popup with bigger view of the video stream, which is well suited for bigger screen sizes like tablets.

The camera OperatorPanel displays the current video/image if the correct credentials are added in the settings. You can also open a popup containing a bigger sized version of the camera image by clicking the icon in the top right corner of the image.

If you did not enter a name for the camera yet, the associated input field will also appear here.

Circulation Pump

“Circulation pump” lets you configure and control the times for suitable pump systems.

These functions are located under “all apps” – “circulation pump”.

Configuration

You can define the operation times for each one of your circulation pumps. This is done by defining the operating times in the operator panel. You can define one or more time intervals for each weekday when you wish the circulation pump to be in operation.

In addition to the operating times, you can also define intervals within the operating times, which trigger activates them, where they are connected and whether they should be put into maintenance mode.

Active interval during operating time
Define the intervals within the operating time you wish to circulation pump to be active.

Additional trigger
Select the trigger and the duration for which the circulation pump should be additional active for a short period of time.

Select socket
Define which socket the circulation pump is connected to.

Maintenance
Switch the circulation pump permanently on or off for maintenance purposes.

Operation

To add a new circulation pump, click on the element “add circulation pump”. The next step is to allocate a name for your circulation pump in the parameter panel. Then you can continue with the configuration (described below).

Szenen

Die Zirkulationspumpe bietet folgende Auslöser für evon Smart Home Szenen (Wenn...):

  • Ausgeschaltet: Die Zirkulationspumpe wurde ausgeschaltet
  • Eingeschaltet: Die Zirkulationspumpe wurde eingeschaltet

Die Zirkulationspumpe bietet folgende Funktionen für evon Smart Home Szenen (Dann...):

  • Einmalig einschalten: Die Zirkulationspumpe wird zusätzlich einmalig eingeschaltet

Clock

The clock lets you create an alarm clock, a timer or a weekly programme. The next chapters explain how to use them.

The clock is located under “all apps” – “clock”.

To create an alarm clock, a timer or a weekly programme, simply open the app “clock” and select “add clock”. A window then opens offering you a selection of elements you can create.

Alarm Clock

The app “alarm clock” lets you create an alarm clock that goes off at the time you define and is shut off after a certain time. An alarm clock is intended to be used with a scene to react to the alarm and the end of the alarm.

Using With A Scene

In order to use this alarm with a scene, it must first be named and then you can click on “add” in the scene’s “IF” and select the app “Clock”, unfold the alarm clock and select either “alarm triggered” or “alarm ended”.

Configuration

To define the alarm time, simply click on the currently defined time and select the time you wish for the alarm. You must also activate this alarm via the option “activate”.

The item “repeat” lets you select which on weekdays should the alarm be repeated. If you only want the alarm to go off once, select the option “just once”.

The length of time the alarm is active can be set under “extended” by activating the option “activate extended settings”. You will need the active alarm time if you want the alarm to last for a specific time. For example, if you have activated the alarm for 8pm with an active time of 10 minutes, then the alarm is active from 8 pm till 8:10 pm and then switches itself off. If you haven’t activated this option then the alarm stops directly after the trigger.

Timer

The app “timer” lets you define a countdown that, once the defined time has expired, can invoke a scene. You can also allocate a signal light to this timer that signals when the time has expired.

Operation

To adjust the time, click on the currently defined timer for this timer in the operator panel under “operation” and change it as you require.

The button “start” is used to start the timer and “reset” to reset the start time. The button “pause” stops the timer and you can continue the timer by pressing “start”.

Using With A Scene

In order to be able to use this timer with a scene, it must have a name. Then you can select the trigger “time expired” in the scene under “IF” and the appropriate action to be carried out when the timer has expired. You can also use the timer in the scene for the “THEN”. This lets you start, stop or reset a timer via a scene.

Configuration

Once you have allocated this timer a name and optionally a room, you can begin with the configuration.

You can add as many lights as you want in the item “signal light” using the button “add”. These lights are intended to flash on and off and the number of flashes can be set via the option “number of flashes”. The duration of each flash can be set via the “duration of signal flash”.

Weekly Program

The app “weekly program” lets you define up to 3 time periods per day in which you can execute actions. In order to be able to carry out an action, a scene must react to the activation and de-activation of the weekly program.

Using With A Scene

In order to be able to use this weekly program, you must give it a name. Once done, you can select the triggers “activated” and “de-activated” in the scene’s “IF” statement. For example, if a time from 9 am to 10 am has been defined for each Monday, then “activated” is invoked at 9 am and “de-activated” is invoked at 10 am. Furthermore you can use the weekly program in the scene for “THEN” by selecting “switch on once” (“switch on once” is explained in the chapter “configuration”).

Creating And Editing Entries

To create an entry in the weekly program, click on “+” for the desired day. This opens a window where you can configure the entry. You have the following possibilities:

Day
The weekday for which this entry is to be created.

No end time
If you only want to define a start point then activate this option. If a point has no end time, then the weekly program is activated after the time for the “runtime for additional trigger” has expired (located in the parameter panel).

From
This is the start point for your entry

Until
This is the end point for your entry

To edit an entry, click on the previously created entry (in the operator panel) and then proceed the same as for creating the entry.

Configuration

Runtime for additional trigger
If the weekly program is activated once via the additional trigger, then the weekly program remains active for the defined time. If you have an entry without end point, then the weekly program also remains active for this time after the defined time has expired.

Additional trigger
You can add as many additional triggers as you wish that trigger the weekly program once.

Kalender

Mit der App „Kalender“ können Kalendertage wie Feiertage oder andere Ereignisse verwaltet werden. Kalenderereignisse können dann als Ausnahmebedingungen in Szenen verwendet werden.

Konfiguration

Sie können einen neuen Kalender unter "Alle Apps" - "Zeitprogramme" durch Klick auf "Zeitprogramm hinzufügen" anlegen.

Um länderspezifische Feiertage automatisch dem Kalender hinzuzufügen, muss das Land ausgewählt werden. Wenn keine Feiertage hinzugefügt werden sollen, kann "Keine Feiertage hinzufügen" ausgewählt werden.

Feiertage können später jederzeit neu in den Kalender importiert werden.

Wenn die Wochenendtage Samstag oder Sonntag als Kalenderereignis verwendet werden soll, können Sie dies auswählen.

Achtung: Diese Tage werden aus Gründen der Übersichtlichkeit nicht im Kalender aufgelistet.

Nach erfolgreicher Erstellung eines Kalenders kann dieser im Parameter Panel konfiguriert werden. Dabei kann dieser wie gewohnt benannt und einem Bereich hinzugefügt werden.

Durch Deaktivieren des Kalenders werden alle Kalenderereignisse inaktiv.

Zusätzlich können die Einstellungen wie Land oder Wochenendereignisse geändert werden, sowie Feiertage importiert werden.

Bedienung

Im Object Panel des Kalenders ist ersichtlich, ob dieser aktiviert (blau) oder deaktiviert ist (grau).Aktuelle Kalenderereignisse werden unterhalb des Namens aufgelistet.

Im Operator Panel werden alle Kalenderereignisse dargestellt. Dabei können Sie erkennen, ob es sich um einen Feiertag oder ein selbst hinzugefügtes Ereignis handelt. (Selbst hinzugefügte Ereignisse werden mit einem seitlichen blauen Balken dargestellt). Wiederholende Ereignisse werden mithilfe eines Kreises dargestellt.

Im unteren Bereich können Sie einen neuen Kalendereintrag hinzufügen oder bestehende bearbeiten. Dabei können einzelne Einträge gelöscht oder ignoriert werden.

Szenen

Die konfigurierten Kalender-Ereignisse können als "Bedingungen" bei den evon Smart Home Szenen verwendet werden. Als einfaches Beispiel kann die morgendliche Weckfunktion genannt werden. Die Szenen wird über einen Wecker im "Wenn-Bereich" aktiviert und schaltet im "Dann-Bereich" bestimmte Lichter und Beschattungselemente. Diese Funktion ist jedoch an Feiertagen nicht gewünscht, hierzu kann nun der Kalender als "Bedingung" gesetzt werden.

Szenen

Die Zeitprogramme bieten folgende Auslöser für evon Smart Home Szenen (Wenn...):

  • (Wecker) Alarm wurde ausgelöst: Der konfigurierte Alarm wurde ausgelöst
  • (Wecker) Alarm wurde beendet: Der Alarm wurde beendet
  • (Timer) Zeit abgelaufen: Die konfigurierte Timer-Zeit ist abgelaufen
  • (Wochenprogramm) Aktiviert: Eine der konfigurierten Zeiten des Wochenprogramms wurde aktiv
  • (Wochenprogramm) Deaktiviert: Eine der konfigurierten Zeiten des Wochenprogramms wurde inaktiv

Die Zeitprogramme bieten folgende Funktionen für evon Smart Home Szenen (Dann...):

  • (Timer) Neu starten: Der Timer wird zurückgesetzt und neu gestartet
  • (Timer) Reset: Der Timer wird zurückgesetzt
  • (Timer) Start: Der Timer wird gestartet
  • (Timer) Stop: Der Timer wird gestoppt
  • (Wochenprogramm) Einmalig einschalten: Einmalig einschalten: Das Wochenprogramm wird einmalig aktiviert

Die Einträge des Jahreskalender können als "Bedingungen" in Szenen verwendet werden. Die Szene soll zum Beispiel nur auslösen, wenn kein Feiertag ist (Bedingung).

Counter

This app is used when you connect a counter to a digital input. With it's help you can react to the signals send form the counter unit and evaluate them. For example, you can record a power consumption in kW, set various value limits and react to them later in scenes.

The Counter ist located under “all apps” – “Counter”.

The minimum pulse length for a counter connected to a digital module is 100ms. For faster counters, please use the input located on the cpu module.

Create

To use a counter in combination with the corresponding app, you will have to connect it to a digital input of your evon Smart Home (DI1 - DI4 on the CPU or 'evon Smart Home Digital 1180' or 'evon Smart Home Digital 1344'). Then follow these steps:

If you find not create a counter in your evon Smart Home system yet, you have to convert a digital input into one.

Navigate to te digital inputs in 'All Apps' - 'Digital Inputs', select the desired input and open the ParameterPanel.

In the settings for mode, choose 'Counter'. The digital input will now be converted into a Counter an will be listed in the Counter app.

Configuration

Every Counter allow you to change certain settings, which determine what will be counted (e.g. kWh) and what limits exists.

Pulse value
Choose the significance of the impulse which gets received by the counter. The necessary settings for this are usually listed on the counter device.

Settings
Inverted
If this option is activated, only falling edges will be counted instead of rising edges.

Reserve
Hides this counter from the visualization.

Color
Changes the color of the visible graphs.

Edit count
Here, you can set the current count to a desired value

Show statistics
Choose the graph/chart, which will be displayed in the OperatorPanel.

Limits
You can choose various limits (and according delays) here, which you can then link in scenes. Linkable values are: 'current consumption - upper limit', 'current consumption - lower limit' and 'daily consumption - limit'.

Mode
With this setting you can convert/revert a counter to a digital input or switch

Operation

Once a Counter has been created, you can add additional visual panels. Those grant you an overview about the evaluated values.

To add such a panel, use the button "add panel".

In the popup which will appear, you can choose between several graphs/charts. To do so, you have to select the corresponding Counter under 'choose counter' and then one of the desired charts.

The OperatorPanel gives you an overview about the measured values. The following sections exist:

Status
Gives you information about the total, daily and current consumption. In addition, you can also reset the counter.

Statistic
The graphs/charts which you can activate in the ParamterPanel will be shown here. The statistics which are shown here can also be reset with the corresponding button.

Szenen

Der Zähler bietet folgende Auslöser für evon Smart Home Szenen (Wenn...):

  • Grenzwert Gesamtverbrauch überschritten: Der Grenzwerte für den Gesamtverbrauch wurde überschritten
  • Grenzwert Tagesverbrauch überschritten: Der Grenzwert für den Tagesverbrauch wurde überschritten
  • Oberer Grenzwert aktueller Verbrauch überschritten: Der obere Grenzwert für den aktuellen Verbrauch wurde überschritten
  • Unterer Grenzwert aktueller Verbrauch unterschritten: Der untere Grenzwert für den aktuellen Verbrauch wurde unterschritten

Der Zähler bietet folgende Funktionen für evon Smart Home Szenen (Dann...):

  • Gesamtverbrauch zurücksetzen: Der Gesamtverbrauchszähler wird zurückgesetzt
  • Tagesverbrauch zurücksetzen: Der Tagesverbrauch wird zurückgesetzt

Daikin

Über die Daikin App lassen sich kompatible Daikin Klimageräte in evon Smart Home einbinden, über die Visualisierung steuern und über Szenen mit anderen Funktionen verknüpfen.

Kompatible Geräte können Sie unter dieser Adresse einsehen:
daikin.at/de_at/produktgruppen/regelung/online-controller/anschliessbare-geraete.html

Sie finden die Anwendung unter 'Alle Apps' - 'Daikin'.

Daikin liefert zwei Typen von Online-Controller zum Anschluss an die Klimageräte BRP069Axx oder BRP069Bxx. Die Artikelnummer ist hinten am Controller ersichtlich (Unterschied in der drittletzten Stelle: Type A oder Type B). Beide Typen wurden erfolgreich mit evon Smart Home getestet, wichtig ist jedoch die entsprechende FW-Version:

Online-Controller BRP069Bxx:

  • Bitte stellen Sie sicher, dass am Daikin-Onlinecontroller eine Firmwareversion >= 1.2.51 installiert ist. Die Installation erfolgt automatisch über die Smartphone-App Oberfläche. Bei iOS-Geräten kann es vorkommen, dass die Daikin-App neu installiert werden muss, um ein Update des Daikin-Onlinecontrollers zu ermöglichen.

Online-Controller BRP069Axx:

  • Bitte stellen Sie sicher, dass am Daikin-Onlinecontroller eine Firmwareversion >= 1.4.3 installiert ist. Die Installation erfolgt automatisch über die Smartphone-App Oberfläche. Bei iOS-Geräten kann es vorkommen, dass die Daikin-App neu installiert werden muss, um ein Update des Daikin-Onlinecontrollers zu ermöglichen.

Erstellen

Um Ihr Daikin Klimagerät mit evon Smart Home verbinden zu können, benötigen Sie einen Daikin Online Controller. Informationen darüber finden Sie unter folgender Adresse: daikin.at/de_at/produktgruppen/regelung/online-controller.html

Um ein in Ihr Netzwerk eingebundenes Daikin Klimagerät hinzuzufügen wählen Sie "Daikin hinzufügen" .

Im nun erscheinenden Popup werden automatisch alle gefundenen Daikin Geräte gelistet. Sobald Ihr Klimagerät in der Liste erscheint, können Sie es direkt auswählen. Es wird nun im System hinzugefügt und kann sofort verwendet werden.

Sollte Ihr Klimagerät nicht im Netzwerk gefunden werden haben Sie außerdem die Möglichkeit die Suche erneut zu starten, oder die Konfiguration manuell vorzunehmen. In diesem Fall wird eine Daikin Gerät hinzugefügt, bei dem Sie die IP Adresse selbst eintragen müssen.

Szenen

Die Daikin App bietet folgende Auslöser für evon Smart Home Szenen (Wenn...):

  • Wurde ausgeschaltet: Das Klimagerät wurde über evon Smart Home ausgeschaltet
  • Wurde eingeschaltet: Das Klimagerät wurde über evon Smart Home eingeschaltet

Die Daikin App bietet folgende Funktionen für evon Smart Home Szenen (Dann...):

  • Ausschalten: Das Klimagerät wird ausgeschaltet
  • Betriebsmodus setzen: Ein frei auswählbarer Betriebsmodus (Heizen, Kühlen,...) wird als Vorgabe an das Gerät gesendet
  • Einschalten: Das Klimagerät wird eingeschaltet
  • Einschalten mit Optionen: Das Klimagerät wird mit verschiedenen frei wählbaren Parametern eingeschaltet
  • Luftstromrichtung setzen: Eine frei auswählbare Luftstromrichtung wird als Vorgabe an das Gerät gesendet
  • Lüftungsstufe setzen: Eine frei auswählbare Lüftungsstufe wird als Vorgabe an das Gerät gesendet
  • Soll Temperatur setzen: Ein frei wählbare Soll-Temperatur wird an das Gerät gesendet

Konfiguration

Neben der Vergabe eines Namens und der Zuordnung zu einem Raum, können Sie hier auch die IP Adresse eingeben. Sollten Sie Ihr Daikin Klimagerät manuell hinzugefügt haben oder sich die IP Adresse später ändern, müssen Sie diese hier eintragen bzw. aktualisieren.

Bedienung

Wurde das Daikin Klimagerät erfolgreich in Ihr evon Smart Home eingebunden, stehen Ihnen mehrere Bedienelemente zur Verfügung.

Sie können die Temperatur einstellen, das Gerät ein-/ausschalten und den Betriebsmodus umschalten.

Außerdem lässt sich der Lüftungsmodus von "Automatisch" auf "Manuell" oder "Silent" (falls Ihr Daikin Gerät dies unterstützt) ändern. Im manuellen Modus können Sie die Lüfterstufe einstellen.
Zusätzlich lässt sich noch die Luftstromrichtung anpassen.

Alle Einstellungen lassen sich auch über Szenen steuern. So können Sie z.B.: die Lüftungsstufe oder Temperatur ändern, sobald Ihre festgelegten "Wenn"-Bedingungen erfüllt sind.

Denon

This section contains information on using connected DENON devices.

Denon lets you play music throughout your house, whether from a USB stick, music server, Internet radio, iPod, AUX or online music.

The Denon app is located under “all apps” -“Denon”.

Currently, only the DENON DRA-N4 amplifier is supported by evon Smart Home.

Operation

Volume
You can change the volume via the “+” and “-“ buttons, or use the slider.

Source
Use this to determine where your music is to come from and see the Denon display below it. Navigate around your Denon using the 4 arrows and the enter button.

Favourites
Add the current programme to your favourites list using the button “add to favourites” so that you can find it again quickly. All your favourites are displayed in a list below this.

ON/OFF
Switch your Denon on an off.

Status
Shows which music source is currently active, Internet music, iPod etc. and shows the current IP address.

In the parameter panel, you can also define whether this Denon is to be switched with the universal scenes or not “remove from universal scene”) and how loud the Denon can be allowed to be.

Szenen

Die Denon App bietet folgende Auslöser für evon Smart Home Szenen (Wenn...):

  • Play: Die Wiedergabe wurde mit Play gestartet
  • Pause: Das Wiedergabe wurde mit Pause gestoppt

Die Denon App bietet folgende Funktionen für evon Smart Home Szenen (Dann...):

  • Ausschalten: Das Gerät wird ausgeschaltet
  • Einschalten: Das Gerät wird eingeschaltet
  • Play: Die aktuelle Wiedergabe wird gestartet

Detector

The Detector app allows you to use a digital input for alarms/notifications. This can be useful in cases like when you want to connect a fire alarm to your evon Smart Home.

The Detector app is located under “all apps” – “Detector”.

Create

To create a Detector, you will need a digital module ("evon Smart Home Digital 1180" or "evon Smart Home Digital 1344") with an digital input. Then, follow these steps:

Navigate to the app 'Digital Inputs', which you can find under 'All Apps'.

Select the desired digital input, which you want to use as a Detector.

Navigate to the settings of the chosen digital input and change its mode to 'Detector'.

The Digital Input changed into a Detector and can now be found in the 'Detector' app.

Configuration

Each Detector allows you to configure the triggered alarms. Here you will find the description about all available options.

Type
This are pre configured settings for different use cases. Each one comes with a predefined notification text, settings and specific icon.

Alarm after
Defines the timespan for which a signal has to be active on the digital input to trigger an alarm.

Notification
Here you can choose to receive a notification once an alarm gets triggered.

Notification text
Set the text you want to see in the notification.

Alarm must be acknowledged
If this option is active, an active alarm has to be manually terminated instead of ending once the input signal stops.

Reserve (hide in visualization)
Once active, the Detector will be hidden in the visualization.

Icon
Defines which image should be used for this Detector.

Alarm Output
You can choose a digital output, which will be triggered in case of an alarm, here.

Mode
Here, the Digital Input which is used for this Detector can be switched back to another mode.

Simulation on
Activates the simulation and allows you to set a value via the setting 'Simulation Value'. Attention: If the simulation is active, real values are ignored!

Simulation Value
Change the simulated value with this setting.

Operation

After you changed a Digital Input into a Detector, it will react to incoming signals and trigger an alarm, depending on its configuration.

A detector will display if his input is currently active and if it is triggering an alarm.

Szenen

Der Melder bietet folgende Auslöser für evon Smart Home Szenen (Wenn...):
- Alarm wurde ausgelöst: Der Alarm des Melders wurde ausgelöst
- Alarm wurde beendet: Der Alarm des Melders wurde beendet

Door

The app “door” lets you create a door for your evon Smart Home. You can link a camera, a bellring button, a bellring and a door opener contact to such a door.

The app “door” is located under “all apps” – “door”.

Configuration

Intercom
Choose a connected intercom. "Camera" and "Bellpush" will automatically be assigned.

Camera
This field lets you select a camera for this door. The camera image is then always displayed on the operator panel.

Bellpush
Use the button “add” to add one or more buttons you wish to use to ring the doorbell.

Doorbell
Select the digital output that is connected with the doorbell.

Door opener
Select the digital output connected to the door opener using the button “add”.

Signal light
If you in a room where it is not possible to hear the doorbell, you can select a light in this room that will flash when someone rings the doorbell

Number of flashes
Define the number of times the signal light is to flash when someone rings the doorbell.

Signal light on time
Defines how long the signal flash is to be.

Door open time
Defines how long the door remains open, if you open it via the app.

Doorbell time
Defines how long the digital output for the doorbell is to remain active.

Melody
If you want a melody to play on your smartphone, or tablet etc. when someone rings the doorbell, then you can choose here between two melodies.

Simulate
You can simulate the doorbell button press using the button “ring” to test whether you have satisfactorily configured all options according to your requirements. This has the same effect as if someone had really pressed the doorbell.

If you want to be able to use the built in microphone and speaker of your intercom to talk to visitors, we recommended to download and use the following apps:

iOS - https://itunes.apple.com/at/app/mobotix/id527836206?mt=8

Android - https://play.google.com/store/apps/details?id=org.abionix.axviewer&hl=de

Operation

If you open the operator panel for your door, then you can see the camera image (if a camera is linked to this door) and a button “open door” that lets you open this door (if a door open contact has been selected).

As soon as someone rings the bell for this door, you will receive a notification and a photo is taken of the moment the bell was rung that you can see when you open the notification.

Wenn Sie das Operatorpanel Ihrer Tür öffnen, so sehen Sie das Kamerabild (wenn eine Kamera mit dieser Tür verknüpft ist) und die Button “Tür öffnen” (sofern ein Öffnerkontakt ausgewählt wurde) mit dem Sie die Tür öffnen können, sowie "Sprechen" (sofern das SIP-Profil eingespielt wurde).

Sobald jemand den Klingeltaster dieser Tür betätigt, bekommen Sie eine Benachrichtigung und es wird auch ein Foto von Zeitpunkt des Klingelns aufgenommen, welches Sie dann sehen, wenn Sie die Benachrichtigung öffnen.

Szenen

Die Tür bietet folgende Auslöser für evon Smart Home Szenen (Wenn...):

  • Klingel läutet: Die Klingeltaste wurde betätigt
  • Tür wird geöffnet: Der elektrische Kontakte zum Türöffnen (z.B.: Motorschloss) wurde betätigt

Die Tür bietet folgende Funktionen für evon Smart Home Szenen (Dann...):
- Aktuelles Kamerabild speichern: Das aktuelle Kamerabild der zugewiesenen Kamera wird gespeichert
- Öffnen: Der elektrische Kontakte zum Türöffnen (z.B.: Motorschloss) wird aktiviert
-
Türklingel aktivieren: Die Türklingel wird aktiviert (wenn diese vorher deaktiviert war)
-
Türklingel auslösen: Die konfigurierte Türklingel wird ausgelöst
-
Türklingel deaktivieren: ** Die Türklingel wird deaktiviert

EEBus

Konfiguration

Um Geräte wie Vaillant einzubinden muss das Protokoll EEBus aktiviert werden. Das kann in den Einstellungen unter "EEBus" mit dem Button "Starten" aktiviert werden.
Danach wird der SKI (Subject Key Identifier) angezeigt, dieser muss dann beim Hinzufügen der Verbindung in der App des jeweiligen Gerätes zusammenstimmen.

Unter "Verfügbare Geräte" werden alle EEBus Geräte angezeigt, welche im Netzwerk gefunden wurden. Wenn ein Gerät verbunden werden soll muss dieses angeklickt werden und im Popup bestätigt werden. Danach erscheint es unter "Vertraute Geräte", hier kann es auch wieder entfernt werden, wenn die Verbindung getrennt werden soll.

evon Connect

Mit der App "evon Connect" können Sie von einem zweiten evon Smart Home Werte Abfragen und Methoden aufrufen, welches sich im selben Netzwerk befindet. Damit lässt sich zum Beispiel das Öffnen der Eingangstür eines Mehrparteienwohnhauses umsetzen.

Sie finden die "evon Connect" App unter Alle Apps.

Erstellen

Um einen neuen evon Connect Client zu erstellen, navigieren Sie zur App und wählen Sie "Client hinzufügen".

Konfiguration

In den Einstellungen können Sie Allgemeine Einstellungen für den Client vergeben, wie zum Beispiel die Verbindungsdaten.

Einstellungen
Client Aktiviert
Mit dieser Option lässt sich der Client deaktivieren damit er keine Daten mehr abfragt oder sendet.

Nicht erreichbar nach
Mit diesem Wert können Sie einstellen nach welcher Zeit ein Client als "nicht erreichbar" gekennzeichnet wird.

Netzwerkeinstellungen
IP Adresse
Hier können Sie die IP Adresse des zweiten evon Smart Homes eingeben.

Port
Hier können Sie den Port des zweiten evon Smart Homes angeben. Standardmäßig ist dieser 80.

Benutzername
Hier können Sie den Benutzernamen des Benutzers angeben mit welchem Sie sich anmelden möchten. Dieser Benutzer muss im zweiten evon Smart Home angelegt sein.

Passwort
Hier können Sie das Passwort für den Benutzer angeben.

Farbe und Icon
Hier können Sie eine Farbe und ein Icon für den Client vergeben werden, welche dann entsprechend angezeigt werden.

Damit die Netzwerkeinstellungen übernommen werden müssen Sie "Netzwerkeinstellungen übernehmen" anklicken.

In der Bedienung können über den Button "Werte auswählen" die Werte und Methoden ausgewählt werden, welche zur Verfügung stehen sollen.

Mit "App auswählen" wird ein Wizard geöffnet welcher die Verfügbaren Werte und Methoden anzeigt und ausgewählte hinzufügt. Alternativ können Werte und Methoden auch manuell angelegt werden indem Sie auf "Neue Methode hinzufügen" oder "Neuen Wert hinzufügen" klicken.

Wenn Sie den Wizard mit "App auswählen" starten, bekommen Sie im ersten Schritt eine Ansicht mit allen verfügbaren Apps.

Im zweiten Schritt bekommen Sie eine Ansicht aller Elemente der ausgewählten App.

Im dritten Schritt bekommen Sie eine Auswahl aller verfügbaren Werten und Methoden. Wählen Sie eine davon aus wird Ihnen der entsprechende Wert oder die entsprechende Methode angelegt.

Einstellungen für Werte
Attribut ID
Hier können Sie nachträglich ändern welcher Wert abgefragt werden soll.

Zyklisch
Hier können Sie einstellen ob der Wert zyklisch abgefragt werden soll und in welchem Zyklus abgefragt werden soll.

Aktualisieren
Bei Betätigung dieses Buttons wird der Wert aktualisiert.

Einstellungen für Methoden
Methoden ID
Hier können Sie nachträglich die Methode ändern welche aufgerufen werden soll.

Parameter hinzufügen
Hier können Sie nachträglich Methoden Parameter hinzufügen. und Bestehende Parameter ändern.

Methode aufrufen
Hiermit können Sie die Methode aufrufen.

Bedienung

In der Bedienung des evon Connect Clients werden die ausgewählten Werte angezeigt und die Methoden können ausgeführt werden.

In der Ansicht unter "Werte anzeigen" lassen sich die Methoden ebenfalls ausführen.

Außerdem können Werte und Methoden auch an anderen Stellen Ihres evon Smart Home verwendet werden, wie zum Beispiel in Szenen oder Logikprogrammen. Hierfür bietet die Auswahl im oberen Bereich einen Reiter "evon Connect" mit allen verfügbaren Clients und deren Methoden und Werten.

Szenen

Die evon Connect App bietet folgende Auslöser für evon Smart Home Szenen (Wenn...):

  • Client wurde Offline: Der verbundene evon Smart Home Client ist nicht mehr erreichbar
  • Client wurde Online: Der verbundene evon Smart Home Client ist wieder erreichbar

Fronius

The "Fronius" app allows you to integrate your Fronius system into your evon Smart Home.

The Fronius app ist located under 'all apps' - 'Fronius'.

All limits, which can be configured in the Fronius app, can also be used as triggers for scenes.

Create

To integrate your Fronius system, please follow the steps below.
(You will need the IP Adress of your PV-system for this)

Open the Fronius app an choose 'add'.

Enter the IP address of your PV system in the now appearing popup.
Confirm it with the button 'add'.

Once entered successfully, all installed elements of your PV system will be shown.

Szenen

Die Fronius App bietet folgende Auslöser für evon Smart Home Szenen (Wenn...):

  • (Inverter) Leistungslimit 1 überschritten: Das konfigurierte Leistungslimit 1 wurde überschritten
  • (Inverter) Leistungslimit 2 überschritten: Das konfigurierte Leistungslimit 2 wurde überschritten
  • (Inverter) Leistungslimit 3 überschritten: Das konfigurierte Leistungslimit 3 wurde überschritten
  • (Inverter) Leistungslimit 1 unterschritten: Das konfigurierte Leistungslimit 1 wurde unterschritten
  • (Inverter) Leistungslimit 2 unterschritten: Das konfigurierte Leistungslimit 2 wurde unterschritten
  • (Inverter) Leistungslimit 3 unterschritten: Das konfigurierte Leistungslimit 3 wurde unterschritten

  • (Smart Meter) Bezug vom Netz begonnen: Der Strombezug vom Energieversorger-Netz hat begonnen (Es wird aktuell mehr Energie verbraucht als erzeugt)
  • (Smart Meter) Einspeisung ins Netz begonnen: Die Stromeinspeisung in das Energieversorger-Netz hat gestartet (Es wird aktuell mehr Energie erzeugt als verbraucht)
  • (Smart Meter) Netzbezugs Grenzwert 1 überschritten: Der konfigurierte Grenzwert 1 für den Netzbezug wurde überschritten
  • (Smart Meter) Netzbezugs Grenzwert 2 überschritten: Der konfigurierte Grenzwert 2 für den Netzbezug wurde überschritten
  • (Smart Meter) Netzbezugs Grenzwert 3 überschritten: Der konfigurierte Grenzwert 3 für den Netzbezug wurde überschritten
  • (Smart Meter) Netzbezugs Grenzwert 1 unterschritten : Der konfigurierte Grenzwert 1 für den Netzbezug wurde unterschritten
  • (Smart Meter) Netzbezugs Grenzwert 2 unterschritten : Der konfigurierte Grenzwert 2 für den Netzbezug wurde unterschritten
  • (Smart Meter) Netzbezugs Grenzwert 3 unterschritten : Der konfigurierte Grenzwert 3 für den Netzbezug wurde unterschritten
  • (Smart Meter) Netzeinspeisungs Grenzwert 1 überschritten: Der konfigurierte Grenzwert 1 für die Netzeinspeisung wurde überschritten
  • (Smart Meter) Netzeinspeisungs Grenzwert 2 überschritten: Der konfigurierte Grenzwert 2 für die Netzeinspeisung wurde überschritten
  • (Smart Meter) Netzeinspeisungs Grenzwert 3 überschritten: Der konfigurierte Grenzwert 3 für die Netzeinspeisung wurde überschritten
  • (Smart Meter) Netzeinspeisungs Grenzwert 1 unterschritten: Der konfigurierte Grenzwert 1 für die Netzeinspeisung wurde unterschritten
  • (Smart Meter) Netzeinspeisungs Grenzwert 2 unterschritten: Der konfigurierte Grenzwert 2 für die Netzeinspeisung wurde unterschritten
  • (Smart Meter) Netzeinspeisungs Grenzwert 3 unterschritten: Der konfigurierte Grenzwert 3 für die Netzeinspeisung wurde unterschritten

  • (Batterie) Mindestladung 1 überschritten: Der konfigurierte Wert der Mindestladung 1 wurde überschritten
  • (Batterie) Mindestladung 2 überschritten: Der konfigurierte Wert der Mindestladung 2 wurde überschritten
  • (Batterie) Mindestladung 3 überschritten: Der konfigurierte Wert der Mindestladung 3 wurde überschritten
  • (Batterie) Mindestladung 1 unterschritten: Der konfigurierte Wert der Mindestladung 1 wurde unterschritten
  • (Batterie) Mindestladung 2 unterschritten: Der konfigurierte Wert der Mindestladung 2 wurde unterschritten
  • (Batterie) Mindestladung 3 unterschritten: Der konfigurierte Wert der Mindestladung 3 wurde unterschritten

Beachten Sie, dass es sich bei den Auslösern von Szenen nur um Ereignisse handelt. Ein Ereignis wird nur zu einem kurzen Zeitpunkt aktiv (z.B.: Bezug vom Netz hat begonnen) und kann zu diesem Zeitpunkt verwendet werden um andere Funktionen auszulösen (z.B: Heizstab Boiler ausschalten). Zum Erstellen von komplexeren Abläufen bietet sich die evon Smart Home Logik an.

Elements

If you integrate a Fronius system, every installed element (which is supported by evon Smart Home) of your PV system will be displayed.
Additionally the Dashboard of the Fronius app can be extended with more panels.

Once a PV system is integrated, you can choose to add additional panels by using the 'add' button.

You can choose between 'My Fronius', an overview about the current energy flow in your system, "Efficiency" (of the inverter), “Energy“, "Supply" and "Phase Distribution".

There is also a dynamic diagram available, which can be customized by the user. It allows you to choose between different values and diagram types.

All panels can be added to the home screen by selecting them with a long click/press.

Inverter

Operation
The most important values are displayed in the first part of the detail view (Operator Panel).

Additionally, the utilization and energy values for year, month and week will be shown in a diagram.

Configuration
The second part of the detail view (Parameter Panel) allows you to view detailed values and and adjust limits. Three power limits can be set which will trigger an event once exceeded or below the set value.

Detail values
Lists values which can be used by an inverter in the system.

Scenes
The inverter offers an event for the power limits 1,2 and 3 in case they are exceeded (above/below).

Smart Meter

Operation
The operator panel of the Smart Meter displays the current feed-in/supply to or from the power grid and presents them in an area diagram.

Configuration
The parameter panel displays the phase distribution in a bar chart and allows you to adjust feed-in/supply limits for he power grid, which will throw an event once exceed (below/above). In addition, all detail values of the Smart Meter are displayed.

Detail values
Shows values which can be used by a Smart Meter in the system.

Scenes
The Smart Meter offers events for feed-in/supply to or from the power grid in case they are exceeded (above/below).

Battery

Operation
The operator panel displays the current charging/discharging rate (in watt) and the current battery power level.

Configuration
The parameter panel allows you to adjust the minimum charging level, which will trigger an event in case it is exceed (above/below), and to view the detail values of the battery.

Detail values
Shows values which can be used by a battery in the system.

Scenes
The battery offers events for exceeding (above/below) the minimum charging limit.

Garten

Erstellen

Um Ihre Husqvarna Geräte einbinden zu können müssen Sie sich im evon Smart Home in der Husqvarna App mit Ihrem Husqvarna Account anmelden. Diese finden Sie unter "Einstellungen" > "Husqvarna".

Durch Klick auf "Garten" wird ein Wizard gestartet.

In der aktuellen Version werden nur die Automower-Geräte der Fa. Husqvarna unterstützt. Die Integration der Gardena Bewässerungssysteme ist für die nächsten Updates geplant.

Durch einen Klick auf "Verbinden" werden Sie auf die Husqvarna Seite weitergeleitet um sich mit Ihrem Konto zu verbinden. Führen Sie die dort beschriebenen Schritte aus um sich anzumelden und evon Smart Home die Verbindung zu authorisieren.

Danach erscheinen die verknüpften Mäher. Diese können auch unter "Alle Apps" > "Mähroboter" gefunden werden.

ACHTUNG! Zum Verbinden mit Husqvarna muss der externe Zugriff aktiviert sein ("Einstellungen" > "Externer Zugriff"). Dieser wird nur einmalig während der Anmeldung benötigt und kann danach gegebenenfalls wieder deaktiviert werden.

Bedienung

Das Object Panel zeigt den aktuelle Status des Mähers an.

Das Operator Panel zeigt den aktuellen detail Status an.
Außerdem kann hier der Mäher gestartet, gestoppt und pausiert werden.

Beim Starten kann eine Zeit angegeben werden über welche der Mäher mähen soll und über diesen Zeitraum wird der aktuelle Timer überschrieben.

Beim Parken kann ausgewählt werden, ob der Mäher bis auf weiteres, bis zur nächsten Timer Einstellung oder über eine gewisse Dauer parken soll.

Außerdem kann über den Button "Neu laden" der Status des Mähers aktualisiert werden.

Szenen

Der Mähroboter bietet folgende Funktionen für evon Smart Home Szenen (Dann...):

  • Parken bis auf weiteres: Der Mähroboter parkt, bis ein erneuter Befehl gesendet wird
  • Parken bis zur nächsten Zeitplan Einstellung: Der Mähroboter parkt bis zur nächsten Zeitplan Einstellung
  • Parken für x Stunden: Der Mähroboter parkt über den gewählten Zeitraum
  • Pause: Der Mähroboter pausiert das mähen bis ein erneuter Befehlt gesendet wird
  • Starten für x Stunden: Der Mähroboter startet über den ausgewählten Zeitraum und ignoriert die Zeitplan Einstellungen
  • Zeitplan fortsetzen: Der Mähroboter beendet den letzten Befehl und fährt wieder nach Zeitplan

Konfiguration

Der Mähroboter kann über das Parameter Panel einem Bereich hinzugefügt werden.
Außerdem werden hier weitere Informationen angezeigt wie das Model und die Seriennummer.

Heatpump

Diese App ermöglicht Ihnen die Einbindung von Wärmepumpen in evon Smart Home. Mit ihrer Hilfe können Sie sowohl den aktuellen Status der Geräte abfragen als auch Steuerbefehle senden.

Sie finden die Anwendung unter 'Alle Apps' - 'Wärmepumpe'.

Erstellen

Die Anbindung und Steuerung einer Wärmepumpe an Ihr evon Smart Home System erfolgt über digitale Eingänge und digitale oder analoge Ausgänge, je nachdem, was Ihre Wärmepumpe unterstützt.

Wurde die Wärmepumpe an betreffende Ein- Ausgänge angeschlossen, muss sie in Ihrem evon Smart Home System angelegt werden.

Wählen Sie dazu "Wärmepumpe hinzufügen".

Nun wird eine neue Wärmepumpe erstellt und kann konfiguriert werden.

Konfiguration

Nachdem Sie eine neue Wärmepumpe in evon Smart Home angelegt haben, sollten Sie dieser zunächst einen Namen geben und sie einem Raum zuordnen.

In den Einstellungen haben Sie auch die Möglichkeit, die Funktion "Betriebsmodus für Raumklima übernehmen" zu aktivieren. Ist diese Funktion aktiv, wird bei Änderung des Betriebsmodus (Heizen/Kühlen) der Wärmepumpe auch der Modus des Raumklimas in den Einstellungen angepasst.

Um die angebundene Wärmepumpe zu steuern oder ihren aktuellen Status zu erhalten, müssen Sie die passenden Ein- und Ausgänge auswählen, über die sie an Ihr evon Smart Home System angeschlossen wurde.

Über die digitalen Eingänge haben Sie die Möglichkeit, den Status folgender Werte zu erhalten:

Ein/Aus
Stellt den aktuellen Betriebszustand dar.

Modus (Heizen/Kühlen)
Der Aktuelle Betriebsmodus der Wärmepumpe.

Störung
Wird verwendet um eine Störung der Pumpe zu melden.

Da nicht jede Wärmepumpe die digitalen Signale gleich handhabt, können Sie für jeden Eingang einstellen, wie diese interpretiert werden.

Die Verwendung der digitalen Eingänge ist für den Betrieb der Wärmepumpen-App nicht zwingend erforderlich. Sollten Sie nicht alle oder keine der digitalen Eingänge konfiguriert haben, werden für die angezeigten Werte (Modus, Status) die aktuellen Zustände der digitalen Ausgänge verwendet.

Über die digitalen Ausgänge haben Sie die Möglichkeit, den Status folgender Werte zu ändern:

Ein/Aus
Stellt den aktuellen Betriebszustand dar. Dieser Ausgang ist zwingend erforderlich um die Wärmepumpe in Betrieb zu nehmen und die anderen Bedienelemente zu aktivieren.

Modus (Heizen/Kühlen)
Der Aktuelle Betriebsmodus der Wärmepumpe.

Auch hier kann eingestellt werden, wie die Signale interpretiert werden.

Steuerung der Betriebsstufe
Für die Steuerung der Betriebsstufe können Sie zwischen analogem oder digitalem Ausgang wählen. Bei analoger Steuerung benötigen Sie nur einen einzelnen Ausgang über den sich die Betriebsstufe in 10 Stufen regeln lässt.

Bei der Verwendung von digitalen Ausgängen werden 3 einzelne digitale Ausgänge benötigt, über die die Wärmepumpe in 3 Stufen geregelt werden kann.

Operation

In der Bedienoberfläche der Wärmepumpe, wird der aktuelle Status des Gerätes angezeigt. Abhängig davon, ob die digitalen Eingänge für das Auslesen der Werte verwendet werden, bezieht die Wärmepumpe diese Informationen entweder von den Eingängen, oder von den an die Ausgänge geschickten Signalen.

Ist die Wärmepumpe nicht aktiv oder kein digitaler Ausgang für die Schaltung des Betriebsstatus konfiguriert, sind alle hier sichtbaren Bedienelemente ausgegraut und nicht verwendbar. Außerdem müssen die digitalen/analogen Ausgänge der betreffenden Bedienelemente konfiguriert worden sein, um diese zu aktivieren.

Je nachdem, ob die Betriebsstufe der Wärmepumpe über einen analogen oder 3 digitale Ausgänge geschalten wird, ändert sich das zugehörige Bedienelement auf eine 10- oder 3-Stufige Anzeige.

Hält man den Finger oder Klick länger auf dem ObjectPanel der Wärmepumpe gedrückt, kann im erscheinenden Menü die Größe des Panels umgestellt werden. In der großen Version ist zusätzlich das Bedienelement für die Steuerung der Betriebsstufe sichtbar.

Szenen

Die Wärmepumpe bietet folgende Auslöser für evon Smart Home Szenen (Wenn...):

  • Betrieb Aus: Die Wärmepumpe wurde ausgeschaltet
  • Betrieb Ein: Die Wärmepumpe wurde eingeschaltet
  • Modus Heizen: Der Modus der Wärmepumpe wurde auf Heizen gestellt
  • Modus Kühlen: Der Modus der Wärmepumpe wurde auf Kühlen gestellt
  • Störung erkannt: Eine Störung der Wärmepumpe wurde gemeldet

Die Wärmepumpe bietet folgende Funktionen für evon Smart Home Szenen (Dann...):

  • Ausschalten: Die Wärmepumpe wird ausgeschaltet
  • Betriebsstufe setzen: Eine beliebige Betriebsstufe kann für das Gerät gesetzt werden
  • Einschalten: Die Wärmepumpe wird eingeschaltet
  • Heizen: Der Modus Heizen wird aktiviert
  • Kühlen: Der Modus Kühlen wird aktiviert

House Status

The “house status” displays the current status of your house and lets you change it.

The “house status” is located under “all apps” – “house status”.

Create

You can easily add a new status for your evon Smart Home. To add a new house status, click on the element “create status”. The operator panel opens and lets you first allocate a name to your house status. Once named, you can then continue with the configuration (described below).

Each status can be given a name and an icon that is displayed in your evon Smart Home.

Configuration

For each of your created house stati, you can define which button activates it and should happen if the status changes.

Button to activate this status
Select the button here that allows you to activate the corresponding status

Action when activated
Select here the action that is to be invoked when the corresponding house status is activated.

Action when de-activated
Select here the action that is to be invoked when the corresponding house status is de-activated

Usage

If you want to activate a status via the visualization, you can do this either in the left-hand area of the corresponding object panel or via the operator panel using the button “execute”.

The status that is currently active is displayed both in the object panel and in the house status panel. If you drag the house status to your favourites, then the current active status is displayed there too.

The house status panel not only displays the current status of your house, but also if dawn/dusk, rain or wind are active. You can configure where this information comes from in the “global settings”.

Szenen

Der Hausstatus bietet folgende Auslöser für evon Smart Home Szenen (Wenn...):

  • Aktiviert: Der ausgewählte Hausstatus wurde aktiviert
  • Deaktiviert: Der ausgewählte Hausstatus wurde deaktiviert

Der Hausstatus bietet folgende Funktionen für evon Smart Home Szenen (Dann...):

  • Aktivieren: Der gewählte Hausstatus wird aktiviert

Intercom

Diese App ermöglicht es Ihnen Türsprechanlagen (aktuell evon Smart Home-Mobotix) in Ihr System zu integrieren.

Sie finden die Anwendung unter 'Alle Apps' - 'Sprechanlage'.

Erstellen

Um die Türsprechanlage im evon Smart Home einbinden zu können, muss sich diese im selben Netzwerk wie Ihr evon Smart Home System befinden.

Sobald Ihre Türsprechanlage montiert und an Ihr Netzwerk angeschlossen wurde, können Sie diese in Ihr evon Smart Home System einbinden.

Legen Sie dazu eine neue Sprechanlage über den entsprechenden Button an. Im nun erscheinenden Popup wird automatisch nach der Türsprechanlage gesucht. Sobald sie gelistet wird können Sie sie auswählen und hinzufügen.

Sollte Ihre Türsprechanlage nicht automatisch gefunden werden, können Sie diese auch über den Button "Manuell" selbst anlegen. In diesem Fall müssen Sie die IP Adresse der Anlage kennen und sie in den Einstellungen eintragen.

Eine neue Sprechanlage ist nun angelegt and kann konfiguriert werden.

Konfiguration

Wurde Deine Sprechanlage automatisch im Netzwerk gefunden und hinzugefügt musst Du die IP Adresse in den Einstellungen nicht mehr angeben.

Deine Sprechanlage wird sofort nach dem Anlegen vom System konfiguriert und startet von selbst neu. Es kann 1-2 Minuten dauern, bis der Vorgang abgeschlossen wurde und die Sprechanlage wieder verbunden ist.

Wurde die Sprechanlage manuell von Dir angelegt, musst Du in die Einstellungen gehen und die IP Adresse eintragen. Nutzername und Passwort sind bereits ausgefüllt, können aber jederzeit geändert werden, falls Du diese in der Türsprechanlage angepasst hast.

Wenn die Sprechanlage manuell hinzugefügt wurde, wird sie nach dem Eintragen nicht automatisch konfiguriert und startet daher nicht von selbst neu. Dadurch kannst Du auch bereits konfigurierte Sprechanlagen in das System einfügen, ohne das die Einstellungen erneut übertragen werden müssen.

Wenn Du eine neue Sprechanlage manuell hinzufügst, musst Du daher nach dem Eintragen der IP Adresse in den Abschnitt "Erweiterte Parameter" navigieren und den Punkt "Sprechanlage Konfiguration zurücksetzen". Nach dem anschliessenden Neustart der Türsprechanlage ist diese betriebsbereit.

Es ist wichtig, dass die Konfiguration der Sprechanlage durchgeführt wird, da erweiterte Funktionen wie die Erkennung der Klingel- und Licht-Tasten sonst nicht funktionieren.

If you want to be able to use the built in microphone and speaker of your intercom to talk to visitors, we recommended to download and use the following apps:

iOS - https://itunes.apple.com/at/app/mobotix/id527836206?mt=8

Android - https://play.google.com/store/apps/details?id=org.abionix.axviewer&hl=de

Bedienung

Wurde die Verbindung mit der Sprechanlage erfolgreich hergestellt sehen Sie im OperatorPanel das aktuelle Videobild.

Über das Pfeilsymbol auf dem Bild können Sie Ihnen auch eine vergrößerte Version der Übertragung ansehen.

Falls die Sprechanlage manuell hinzugefügt wurde und Sie noch die IP Adresse eintragen müssen, erscheinen hier statt der Videoübertragung die betreffenden Eingabefelder.

Da die Türsprechanlage auch über eine Klingeltaste verfügt, können Sie sie mit einer Tür verknüpfen. Navigieren Sie dazu in die Tür App und wählen Sie eine passende Tür aus. In den Einstellungen können Sie nun die Sprechanlage hinzufügen. Wird die Klingeltaste betätigt, erhalten Sie eine Benachrichtigung mit dem aktuellen Videobild. Außerdem wird eine Aufnahme des Kamerabilds gespeichert. Wenn Sie einen Türöffner besitzen, können Sie diesen in dem im evon Smart Home System erscheinenden Popup bedienen.

Sie können die Klingel und Lichttaste der Sprechanlage auch als Auslöser für das Erstellen von Szenen in der betreffenden App verwenden.

Das ObjectPanel der Sprechanlage kann auch über das Menü, das erscheint, wenn Sie mit Ihrem Finger bzw. der Maustaste länger auf dem Element bleiben/gedrückt halten, vergrößert werden. Dadurch wird hier ebenfalls das Kamerabild eingeblendet.

Sie können die Sprechanlage auch auf Ihren Startbildschirm legen um so das Kamerabild immer sichtbar zu haben.

Szenen

Die Sprechanlage bietet folgende Auslöser für evon Smart Home Szenen (Wenn...):
- Klingeltaste wurde gedrückt: Die Klingeltaste an der Außenstelle wurde betätigt
- Lichttaste gedrückt: Die Lichttaste an der Außenstelle wurde betätigt
- Tastenfeld Zugang gewährt: Der korrekte Code wurde an der Tastenfeld -Erweiterung eingegeben
- Tastenfeld Zugang verweigert: Ein falscher Code wurde an der Tastenfeld -Erweiterung eingegeben
- Türöffner aktiviert: Über das Mobotix Interface oder App wurde der Türöffner aktiviert

Fehlersuche

Sollte es zu Problemen mit der Sprechverbindung kommen, sind nachfolgend die häufigsten Problemlösungspunkte beschrieben:

1. Prüfen Sie korrekten Netzwerkeinstellung der Sprechanlage
Führen Sie dazu als erstes einen Verbindungstest im Bereich "Einstellungen->Netzwerk" durch. Die URL "www.google.at" sollte erreichbar sein (100%). Damit ist sichergestellt, dass der Controller über eine korrekte IP-Konfiguration verfügt und auch die Namensauflösung im Internet funktioniert. Sollte der Verbindungstest fehlschlagen, prüfen Sie bitte die getätigten Einstellungen. Als DNS-Server kann alternativ auch der öffentlich verfügbare Google-DNS verwendet werden, dieser ist immer unter der IP 8.8.8.8 erreichbar.
Prüfen Sie nun ob diese Einstellungen (Subnetzmaske, Standardgateway und DNS-Server) auch in der Sprechanlage gleich übernommen wurden. (siehe Screenshots nachfolgend).

2. Teilweise müssen explizite Port-Einstellungen beim Internet-Router gemacht werden
Die Router verfügen meist über die Einstellung von Port-Trigger, Port-Forwarding oder Virtuelle Server. Im Hintergrund ist dabei häufig dasselbe gemeint. Navigieren Sie in diesen Bereich und konfigurieren Sie dann folgenden Einstellungen:

  1. Regel: Name "SIP", Port-Eingang 5060, Port Ausgang 5060 (TCP und UDP)
  2. Regel: Name "SIP_RTP" Ports-Eingang 7000-9900, Ports Ausgang 7000-9900 (TCP und UDP)

Die Regeln sollen nur für die IP-Adresse der Sprechanlage gelten.
(siehe Screenshots nachfolgend).

3. Teilweise muss SIP-ALG beim Internet-Router deaktiviert werden
Falls der Router über die Einstellung SIP-ALG (Application Layer Gateway) meist im Bereich Sicherheit verfügt, muss diese Option deaktiviert werden (siehe Screenshots nachfolgend).

Sollte es zu Problemen bei der Erkennung der Klingel- oder Lichttaste der Sprechanlage kommen, können Sie folgende Punkte überprüfen.

Damit das Betätigen der Sprechanlage Tasten in evon Smart Home erkannt wird, muss diese zuerst in evon Smart Home eingebunden werden. Die notwendige Konfiguration geschieht automatisch im Hintergrund, sobald Sie die vom System gefundene Sprechanlage hinzufügen. Sollt es sich um eine Sprechanlage handeln, die mit einem Tastenfeld verwendet wird, müssen Sie im SettingsPanel unter "Erweiterte Parameter" den Punkt "Sprechanlage mit Tastenfeld Konfiguration zurücksetzen" wählen. Das können Sie entweder bei einer bestehenden Sprechanlage durchführen oder wenn Sie sie manuell hinzufügen.

Weitere Einstellungen sind für die Erkennung der beiden Tasten der Sprechanlage nicht notwendig. Sollte die IP Adresse der evon Smart Home Engine später geändert werden, muss die Sprechanlage über das SettingsPanel wieder zurückgesetzt werden.

Überprüfung Konfiguration

Im Settingspanel der Kamera kann unter "Erweiterte Parameter" sowohl die Klingel- als auch Lichttaste geprüft werden. Ist die Konfiguration der Mobotix Sprechanlage korrekt, werden zugehörige Events ausgelöst bzw. die Anzeigen auf dem ObjectPanel aktiviert.

Sollte dies fehlschlagen, können folgende Einstellungen im Webinterface der Sprechanlage überprüft werden:

1 - Navigation in das Admin Menü zu "Profile für Netzwerkmeldungen".

2 - Hier müssen sich Einträge für "Doorbell" sowie "LightSwitch" befinden. Jeder Eintrag enthält eine Zieladresse die mit der IP Adresse der evon Smart Home Engine übereinstimmen muss, sowie den vorgegeben Port "4500". Im Bereich "Datenprotokoll" befindet sich außerdem ein Eintrag für den "CGI"-Pfad, der den Systemnamen der Sprechanlage in evon Smart Home enthält. Dieser kann im SettingsPanel kontrolliert werden und muss mit dem hier eingetragenen Systemnamen übereinstimmen.

3 - Navigation in das Setup Menü zu "Ereignisübersicht"

4 - Im Bereich "Signalereignisse" muss es je einen Eintrag für die Klingel- sowie Lichttaste geben. Hier ist darauf zu achten, das diese nicht auf "Inaktiv" gesetzt sind.

5 - Navigation in das Setup Menü zu "Aktionsgruppen-Übersicht".

6 - Hier muss es ebenfalls Einträge für die Klingel- sowie Lichttaste geben. Unter "Bearbeiten" finden sich im Bereich "Ereignisauswahl" alle möglichen Signale, die als Auslöser dienen. Hier muss "CameraBellButton" für die Klingel- bzw. "CameraLightButton" für die Lichttaste ausgewählt sein (Passend zu den Signalen aus Punkt 4). Unter "Aktionen" muss die zugehörige Netzwerkmeldung aus Punkt 2 erscheinen.

Die Sprechanlage kann direkt über die Tasten am Gerät zurückgesetzt werden.

T26/S26:
Trennen Sie die Türstation kurz von der Stromversorgung (z. B. Netzwerkstecker abziehen). Danach stellen Sie die Versorgung der Türstation(en) wieder her (z. B. Netzwerkstecker einstecken). Die rote LED leuchtet ca. 5–10 s nach Herstellen der Spannungsversorgung für die Dauer von 10 s auf. Drücken Sie während dieser Zeit kurz die Lichttaste. Die LED blinkt jetzt ein Mal und wiederholt dieses Blinksignal nach einer Pause von einer Sekunde. Anschließend drücken Sie die Lichttaste länger (> 2 s). Die Kamera quittiert die Auswahl durch 3 s schnelles Blitzen und durch einen Klingelton nach 20 s. Die Autokonfiguration startet und die Netzwerkdaten werden angesagt (z. B. IP-Adresse).

T25 (älteres Modell):
Trennen Sie die Türstation kurz von der Stromversorgung (z. B. Netzwerkstecker abziehen). Danach stellen Sie die Versorgung der Türstation(en) wieder her (z. B. Netzwerkstecker einstecken). Sobald die Licht- und Klingeltaste am Kameramodul weiß leuchten, halten Sie die Klingeltaste solange gedrückt, bis beide Tasten kurz blinken. Die Autokonfiguration startet und die Netzwerkdaten werden angesagt (z. B. IP-Adresse).

Tastenfeld

Die Türsprechanlage kann mit einem Tastenfeld ergänzt werden, welches den Zutritt sowohl mittels Zugangscode als auch durch RFID Karten ermöglicht.

Einführung

Im Folgenden werden die notwendigen Schritte beschrieben, um eine Mobotix Türsprechanlage (T25) durch ein Tastenfeld zu erweitern und dieses soweit vorzubereiten, dass eine Einbindung in evon Smart Home möglich ist.

Die Notwendigen Schritte gliedern sich dabei in folgende Punkte:

  • Anschluss und Verkabelung
  • Reset der Mobotix (T25) Anlage
  • Erstkonfiguration des Tastenfelds
  • Einrichtung in evon Smart Home

https://cdn.competec.ch/documents/2/9/293364/Schnellinstallation_T25_DE.pdf

Reset der Mobotix (T25) Anlage
  • Strom an -> Mobotix Kamera Tasten leuchten -> Klingeltaste gedrückt halten bis beide Tasten kurz blinken
  • Kamera bootet neu und sagt IP Adresse an -> IP Adresse aufschreiben, da sie für die spätere Konfiguration benötigt wird.
Erstkonfiguration des Tastenfelds

Nach Abschluss des Resets der Mobotix Türsprechanlage (Durchsage der aktuellen IP Adresse):

  • Keypad blinkt weiß, ESC-Taste blinkt rot und OK-Taste blinkt blau
  • Gewünschten Super-PIN (8-16 Stellen) eingeben und mit OK bestätigen.
  • Super-PIN erneut eingeben und nochmals mit OK bestätigen.
  • Nach erfolgreicher zweimaliger Eingabe des Super-PIN leuchtet des Keypad kreisförmig weiß und das Keypad wechselt in den RFID Einlernmodus
  • Im Lieferumfang des Keypads befinden sich mehrere RFID Karten: 1 Admin-Karte (rot) sowie mehrere User-Karten (blau).
  • Die Admin-Karte (rot) nun ca 5 Sekunden vor das Tastenfeld halten, bis kein Signalton, mehr ertönt. Wurde die Admin-Karte korrekt eingelernt, leuchtet das Tastenfeld zur Bestätigung kurzfristig in Form eines Kreises (Tasten 2, 4, 6, 7, 9 ,0).
  • Danach leuchten alle Tasten weiß, die ESC-Taste blau sowie die OK-Taste blau. Es können nun User-Karten eingelernt werden. Hierzu eine User-Karte vor das Tastenfeld halten und warten, bis die Bestätigung in Form des Kreises erscheint. Schritt für gewünschte Anzahl an eingelernten User-Karten wiederholen.
  • Die Einlernzeit für User-karten endet nach 2 Minuten. Alternativ kann der Vorgang manuell beendet werden, indem die ESC-Taste gedrückt wird.

Achtung: Der eingegebene Super-PIN überschreibt das Factory Passwort der Türsprechanlage ("meinsm"). Für Zugriffe auf das Interface der Mobotix muss daher nach Einrichtung des Tastenfelds der Super-PIN als Passwort für den Login verwendet werden.

Zugangscodes einrichten

https://www.youtube.com/watch?v=BqQbM3qUbZM

Nach Abschluss der Erstkonfiguration können die eingelernten RFID Karten für den Zutritt verwendet werden. Um den einzelnen Karten Zugangscodes (4-16 Ziffern; Nur 0 nicht erlaubt) zuzuweisen, müssen folgende Schritte befolgt werden:

  • OK-Taste gedrückt halten bis das Tastenfeld zwei Bestätigungstöne von sich gibt. -> OK-Taste blinkt nun blau
  • Admin-Karte vor das Tastenfeld halten bis ein doppelter Bestätigungston erklingt. -> Ok-Taste leuchtet konstant blau
  • Schlüssel-Taste drücken. -> Schlüsseltaste leuchtet konstant blau
  • Ok-Taste gedrückt halten bis der zweite Bestätigungston erklingt. -> Schlüssel-Taste und OK-Taste leuchten konstant blau
  • Nun muss die Nummer der Karte ausgewählt werden, für die ein Zugangscode eingerichtet werden soll. Dabei bestimmt die Reihenfolge, in der die Karten eingelernt wurden ihre Nummer. "1" ist somit die erste eingelernte Karte usw.
  • Wählen Sie nun die gewünschte Karte durch Eingabe der passenden Zahl und bestätigen Sie mittels Ok-Taste.
  • Geben Sie nun den gewünschten Zugangscode ein und bestätigen Sie mit der Schlüssel-Taste
  • Wiederholen Sie die Eingbabe und bestätigen Sie erneut mit der Schlüssel-Taste
  • Das Tastenfeld bestätigt die Eingabe mit einem Bestätigungston und einem ringförmigen Leuchten der Tasten.
Einrichtung in evon Smart Home

Um die Mobotix Türsprechanlage mit dem Mobotix Keypad mit evon Smart Home zu verbinden, muss eine neue Sprechanlage hinzugefügt werden. Da die Zugangsdaten der Türsprechanlage durch die Installation des Tastenfeldes nicht mehr mit dem Auslieferungszustand übereinstimmen, muss dies über den manuellen Modus geschehen.

  • Navigation zu "Alle Apps" Sprechanlage
  • "Sprechanlage hinzufügen"
  • Die Sprechanlage sollte automatisch mit der passenden IP-Adresse gefunden werden. Diese für den nächsten Schritt notieren (Es sollte sich um die selbe Adresse handeln, die beim Reset der Mobotix Sprechanlage durchgesagt wird).
  • "Manuell" wählen.
  • Die notierte IP-Adresse eingeben. Nutzername ist "admin", Passwort entspricht der am Mobotix Keypad eingerichteten Super-PIN.
  • Sind die Daten korrekt, sollte das Bild der Sprechanlage angezeigt werden.
  • Ins ParameterPanel navigieren -> "Erweiterte Parameter" öffnen und "Sprechanlage mit Tastenfeld Konfiguration zurücksetzen" wählen.

KWB

Mit der App „KWB Comfort Smart“ können Sie Ihre KWB Comfort C3 Heizungssteuerung integrieren.
(Die Variante C4 wird in kommenden Updates ergänzt).

Sie finden die KWB Anwendung unter „Alle Apps“ – „Comfort Smart“.

Erstellen

Um Ihre KWB Heizungssteuerung mit evon Smart Home verbinden zu können, muss diese mit Ihrem Heimnetzwerk verbunden sein und über eine gültige Netzwerkkonfiguration verfügen. Nachdem Sie eine neue Anlage hinzugefügt haben, müssen Sie die IP-Adresse der Heizungssteuerung unter den Verbindungseinstellungen eintragen. Eine erfolgreiche Kommunikation mit der Steuerung wird über den Verbindungsstatus angezeigt.

Bedienen

Die Comfort-Smart App dient hauptsächlich zur Anzeige des aktuellen Status und zur Konfiguration der Buffertemperaturen. Über das Operator-Panel kann jedoch auch die Anlage gesamt Ein- oder Ausgeschaltet werden.

Szenen

Das Comfort Smart App bietet folgende Funktionen für evon Smart Home Szenen (Dann...):

Einschalten: Die gesamte Anlage wird ausgeschaltet
Ausschalten: Die gesamte Anlage wird eingeschaltet

Logic

The logic app enables you to execute complex operations for which there is no app. For example, this could be controlling the ventilation of the WC, controlling a light transformer etc. If you wish to use logic, then you should already have a basic understanding. If you are new to the area of logic, exercise caution when using this feature.

The logic app is located under “all apps” – “logic”.

Logic Program

To create a logic sequence, you first need a logic program. This is comparable to a network in PLC programming. A program contains logic elements that you can use for your controller. For example, if you have a controller for the WC ventilation and one for a light transformer, then you can create an individual program for every controller.

Create

To create a logic program, open “logic” and select “add program”. This opens the operator panel for the logic program. You must first allocate a name to your program and optionally a room for it.

Parameter

The operator panel for the logic program contains an item “parameter” where all parameters available to rapidly configure the program are listed (parameters are described in the chapter data elements). The values of these parameters are not lost if a controller fails.

Status

The item “status” displays a diagram that shows you the time required to execute this program.

Control Command And Status Text

Every logic program can contain a control command and a status text. You can select a data element of type bool for the control command and a data element of type string (text). To do this, go to the parameter panel and select “choose control command and status text”.

The control command is intended to activate and deactivate the logic program via the object panel. You can toggle the control command via the icon on the left-hand side of the object panel.

The status text is displayed in the object panel under the name of the program. An example would be “ventilation will be switched off in 2 mins”.

Edit Logic

If you want to edit the logic in this program, click on the button “edit” in the parameter panel under the item “logic”.

Input und Output

Each logic program allows you to define in- and outputs, which are shown in the linkpanel of a program. Defined in- and outputs can then be linked to values of other evon Smart Home apps.

This makes it possible to create interfaces for your logic program which make it easy for you to integrate it without the need to modify or edit the underlying logic construct. It is also very useful if you want to reuse it for different purposes as you only have to adapt the linked values.

To define an in- or output for your logic program, select a data element and change the type to "Input" or "Output".

It will then be listed in the linkpanel of your logic program and can be connected to other apps/values.

Import/export

If you wish to save the logic program, you can do this via the button “export” in the parameter panel under the item “import/export”.
To import a logic program, click on the button “import” (directly under the “export” button). Note that any existing logic is overwritten by the logic in the imported program. Furthermore, if logic elements were linked across programs prior to export, after importing, the links no longer exist.

Color And Icon

You can allocate a colour and icon to your logic program. Do this in the parameter panel under the item “settings” by clicking on the current colour or icon.

Szenen

Die Logik bietet folgende Auslöser für evon Smart Home Szenen (Wenn...):

  • (Datenbaustein Zahl) Zählerstand wurde vergrößert: Der Wert im Datenbaustein wurde erhöht
  • (Datenbaustein Zahl) Zählerstand wurde verkleinert: Der Wert im Datenbaustein wurde verringert
  • (Datenbaustein Text): Text wurde geändert: Der Text im Datenbaustein wurde geändert
  • (Datenbaustein Bool): Steigende Flanke: Der Wert wurde auf logisch 1 (true) gesetzt
  • (Datenbaustein Bool): Fallende Flanke: Der Wert wurde auf logisch 0 (false) gesetzt

Die Logik bietet folgende Funktionen für evon Smart Home Szenen (Dann...):

  • (Datenbaustein Zahl) Wert setzen: Der Wert im Datenbaustein kann beliebig manipuliert werden
  • (Datenbaustein Text): Wert setzen: Der Text im Datenbaustein kann beliebig manipuliert werden
  • (Datenbaustein Bool): Aktivieren: Der Wert wird auf logisch 1 (true) gesetzt
  • (Datenbaustein Bool): Deaktivieren: Der Wert wird auf logisch 0 (false) gesetzt

Logic Elements

Elements are all logic elements that you can add to a logic program (AND, OR, etc.)

Create

To create a logic element, you must first be located in the logic program. If not, open the logic program and select the item “edit logic” in the parameter panel. Then add new logic elements to the program using “add function”. To do this, click on the corresponding element.

Element Colour

If a logic element has an error, or if it is simply not activated, then you can recognize this due to the colour of the element.

Green
The element is working fine.

Orange
The output of this element is being simulated.

Grey
The element does not have a fault, but it is deactivated.

Red
The element has a fault: either an input has no value, or the output it is linked to no longer exists.

Connecting Elements

The operator panels for each logic element (except for data elements) are all constructed using the same principle. The first item is the setting (if available), then the inputs, then the output.

This shows you the selection of an input.

The button “select” lets you select the output of a different logic element that you wish to connect to this input.

The checkbox under “invert” lets you invert the input (if it is of type bool).

The checkbox under “fixed value” lets you allocate a fixed value to the input. This means that if you activate this checkbox, the type bool displays a checkbox in the centre with the text “value”. The state of the input can be controlled using this value. If you activate this checkbox for an input of data type number or string, then an input field appears where you can enter the desired value.

Data Elements

Data elements are intermediate stores for values. This means that data elements can be described by other logic elements by selecting this data element at the output (however only if both are of the same type). Data elements can also be linked with inputs of other logic elements. Every data element has the option “parameter” in the operator panel. If you have activated this option, then you can see this data element in the operator panel of the corresponding logic group and you can change it from there. This has the advantage that you do not always have to have the logic program open to change a value. Parameters also means that the value of a data element remains even if the controller were to fail.

You can change the value of any data element via the object panel. You can do this on the left-hand side of the object panel for types bool and number, and on the right-hand side via the input field for type string.

AND

The element “AND” is a classical AND operator. This means the output is set to true as soon as ALL inputs are true. This element can have between 2 and 6 inputs. The number of inputs can be changed via the operator panel using the buttons “add pin” and “remove pin”.

OR

The element “OR” is a classical OR operator. This means the output is true as soon as at least one input is true. This element can have between 2 and 6 inputs. The number of inputs can be changed in the operator panel using the buttons “add pin” and “remove pin”.

Compare

The compare function works by comparing the values present at the two inputs and switches the output accordingly.

You can change the following settings in the operator panel:

Type
Select the type of comparison

Hysteresis
If you require hysteresis, you can define it here.

Sample time
This is the time for which the comparison must be fulfilled for the output to be switched to true.

Time Relay

The time relay lets you delay an output switching on or off, or leave it switched on for a certain time.

The time relay has two types that you can configure under “select used times”.

Delay switching on/off
If the input is true, the output is only set to true after the selected ON time delay. If the input jumps from true to false, the output is set to false after the selected OFF time delay.

Switch on delay and duration
This enables the option “input as flank”. If you have not activated this option, then the input must be true for at least the switch on delay time in order for the output to be set true for the defined duration and after this duration (independently of the input) reset to false. If you have activated this option then a flank is sufficient on the input and the output is set to true for the defined duration and then reset to false.

Time Measurement

Time measurement is represented by a stopwatch. Time measurement can be started, stopped and reset via inputs “activated” and “reset”.

If the input “activated” moves from false to true, the stopwatch starts. If the input “activated” moves from true to false, the stopwatch stops, if “auto reset” was NOT activated.

If “auto reset” is activated, then the stopwatch is reset when the input “activated” moves from true to false.
The input “reset” resets the stopwatch. This only works if “auto reset” has not been activated.

Value Allocation

Mit der Wertzuweisung kann ein beliebiger Wert dem Ausgang zugewiesen werden.

The value on the input E1 is written unchanged to the output if “activated” is true.

Counter

The counter can increase, decrease or reset a numerical value to 0.

The input “up” increments the counter by one when the input changes from false to true, the input “down” decrements the counter by one and “reset” resets the counter to 0.

Flank Recognition

Flank recognition allows rising and falling edges to be evaluated. This means that if the selected flank appears on the input, then the output is set to true for one cycle and then reset to false.

The type of flank can be selected in the operator panel under the item “settings”.

Function Generator

The function generator enables periodic square wave signals to be generated.

As soon as the input “activated” is true, the function generator is started and generates a periodic square wave signal on the output.

“TOn” can be used to adjust how long the square wave signal is true and “TOff” how long it is false.

Function

A function element is used to carry out mathematical calculations. “A1” must contain the desired calculation.

The variables E1 to E6 can be used for the calculation, e.g. A1 = 2*E1 + E2.
As soon as the input “activated” is active, the calculation will be carried out. The buttons “add pin” and “remove pin” can be used to add up to 6 inputs. The following shows link shows you which operations are possible:

Documentation- Functions(https://developer.mozilla.org/de/docs/Web/JavaScript/Reference/Global_Objects/Math)

Reset

For as long as the input is true, the output of the reset element will be set to false.

Set

For as long as the input is true, the output of the set element will be set to true.

SR Flip Flop

The SR flip flop is used to set and reset an output. If the input “set” is true, then the output is true. If the input “reset” is true, the output is false. If both inputs are true, then the output is false. If both inputs are false, the output is stored, meaning it remains in this state until the input is true again.

Mit dem SR Flip Flop können Sie den Ausgang setzen und zurücksetzen. Ist der Eingang “Set” auf true, so wird der Ausgang true. Ist der Eingang “Reset” true, so wird der Ausgang false. Sind beide Eingänge true, so ist der Ausgang false. Sind beide Eingänge false, so wird der Ausgang gespeichert, d.h. er bleibt immer im gleichen Zustand bis ein Eingang wieder true ist.

Text Block

The text block is used to create any text string you want.

1 to 6 inputs (E1 – E6) can be created using the buttons “add pin” and “remove pin” and the text from these inputs are then strung together.

For example, if the text for E1 is “It is now ” and the text for E2 is the current time (use the button “select” and under “system” then “time”), then the following text string will be created “It is now 17:00”.

PI Controller

This is a clocked PI controller where you supply demand value, actual value and clock.

The settings for the PI controller are located in the parameter panel.

Examples

Hier finden Sie Beispiele zur Erstellung eines Logikprogrammes.

WC Ventilation

Task
If the light in the WC is switched on, then the ventilation should be switched on 15 seconds later (the ventilator must be connected to a digital output) and run for one minute after the light has been switched off. If the light is switched off before the ventilator is switched on, the ventilator should not be activated.

Solution
First open the app “logic” and create a logic program via “add program”.

Give the logic program the name WC-ventilation and select the room WC.

Open the logic program via the button “edit”. Use the “add function” to add the function time relay. This relay is red, meaning that it isn’t yet working, because there are no inputs.
Now open the time relay. Since the output should be switched on after 15 seconds, you will need a delay of 15 seconds. Change the switch on delay to a fixed value and enter the value 15. Do the same for the switch off delay, except instead of 15, use the value 60, since the ventilation is only meant to run for 1 minute (= 60 seconds) after the light has been switched off.

Now you need to link inputs and outputs. Select input E1 using the button “select” and navigate to the lights, select the WC light and select “light on”. In the object panel of the time delay, you can now see the current value of the light and how it changes when the light is switched on and off. Now all you need to do is connect the output of the time relay with the digital output. To do this, click on “select” under “output” and navigate to the digital outputs. Once there, select the desired output and click on “set value”.

Now you can test your WC ventilation and see if everything is working fine.

Light Transformer

Task
There are 4 lights and 1 light transformer available. The light transformer is connected to a digital input. As soon as at least one light is switched on, the light transformer must be switched on. If no lights are switched on, the light transformer must also be switched off.

Solution
The first thing to do is open the app “logic” and create a logic program via “add program”.
Give this logic program a name “light-trans”.
Next, open the logic program using the button “edit”. Use the button “add function” to add an OR. This OR is red meaning that it is not currently functioning, because it has no inputs.

Now open the OR and add two inputs using the button “add pin”. These four inputs must now be linked with the four lights via the button “select” by selecting “light switched on” for each light. The OR is now green, because all inputs are linked. Finally, you need to connect the digital output of the transformer with the OR. Do this by clicking on “select” under “output”, open the digital output there and select “set value” for the desired digital output.

The logic should now work as desired.

Ventilation Control

Task
You measure humidity in a room and want to switch on the ventilation as soon as the humidity has reached a certain value.

Solution
To do this, the humidity sensor must be connected to an analog input of an analog module and configured accordingly (to do this, see chapter “Analog Input”). The ventilation must be connected to the output of a digital module.

Next, create a logic program in the app “logic” using “add program”. Give the program a meaningful name (e.g. fan control) and if wish, allocate a room. Then open the parameter panel and select “edit” under “edit logic”. Insert a compare function via “add function”.

Now open the operator panel of the compare function. Under the item “settings”, first select for “type” the value “greater than” (since the fan is to be switched on when the humidity is GREATER than a certain value). You can configure the hysteresis for the compare function as you feel is necessary. In this example, select 5 for the hysteresis. The sample time can be left at 0. Now the compare function is correctly configured.

The inputs and output now need to be connected. Select the analog input you connected the humidity sensor to under “inputs” for “E1”. For “E2” enter the value above which the fan is to be switched on. In this example select 80. Now select the digital output you connected the fan to using the button “select” under “output”.

The ventilation control is now complete. If you want, you can change the hysteresis and the sample time as you require.

Miele

Die Miele App ermöglicht die Anbindung des neusten Miele Einbau-Kaffeevollautomats.

Weitere Informationen folgen in Kürze.

Mixer Circuit Control

The “mixer circuit control” app is an external temperature heating control loop. The “mixer circuit control” is used to configure and control 3-way heating mixer valves.

These functions are located under “all apps” – “mixer circuit control”.

Operation

Click on the element “add mixer control” to create a new mixer circuit controller. The next step is to give your mixer circuit control a name, and then you can continue with the configuration.

The operator panel displays a schematic of the control. This diagram shows you whether the pump is on (screw in the pump is green and rotates) or off. Displayed adjacently is the current temperature of the feed line and to the right the current position of the mixer valve and whether it is open or closed.

All relevant values pertaining to your mixer circuit control are displayed below this.

If your mixer valve is unreferenced, i.e. the current position of the valve is unknown, then the button “execute reference” is displayed. Clicking on it closes the valve completely; hence the current position is known. The mixer circuit control must be fully configured before a reference can be executed.

Heating Curve

The heating curve allows you to adjust the desired temperature of the feed line as a function of the outside temperature.

There are pre-defined curves you can select from using “select curve type”. If there is no pre-defined curve that entirely suits your needs, then you can edit the pre-defined curves by clicking on “edit”. The selection then jumps to “user-defined”. If you wish to save your curve, click on “save”. Saved curves can be deleted using “delete”. When selecting points, you are limited on the one hand by the minimum and maximum feed line temperature, and on the other by the previous and subsequent point. For example, the point at 10 °C outside temperature cannot have a lower feed line temperature than the point at 15°C and a higher temperature than the point at 5°C.

If the outside temperature reaches a value outside of the curve, then the curve is continued horizontally. This means if the curve were to end on the left-hand side at an outside temperature of +20°C with a corresponding feed line temperature of +22°C, then the feed line temperature for outside temperatures higher than +20°C will remain +22°C.

To be able to process outside temperatures higher than +20°C, the cooling operation must be activated under “all apps” – “settings” – “room climate”. Warning! Cooling operation may only be activated if the heating is really able to cool, since in cooling mode, the mixer outputs are switched exactly the opposite way.

Feed Line Temperature Limitation

You can define your minimum and maximum feed line temperatures here.

Hier können Sie Ihre minimale und maximale Vorlauftemperatur einstellen.

Rücklauftemperatur Begrenzung

Über diese Einstellung können Sie die maximale Temperatur, die im Rücklauf vorhanden sein darf, regulieren. Wird die eingestellte Temperatur überschritten, wird das Ventil geschlossen bis die Temperatur wieder unter dem vorgegebenen Wert liegt.

Mixer Parameters

Enter the runtime for the mixer valve in seconds according to the manufacturer in “manufacturer mixer valve runtime [s]”. If the value you entered was correct, then you must now click on the button “execute reference run”. Please note that you must have previously correctly set the inputs and outputs.

The field “overrun time” lets you how much longer in percent the mixer output remains switched on when completely open or closed. This guarantees that the mixer is subsequently really completely open or closed.

Since a mixer valve normally requires longer to close than to open, you can use the “multiplier mixer closed” to define how much longer the valve needs to close than open.

Calibration Run

Since there is always a certain error when opening and closing the valve, a calibration run must be run daily. All you have to do is set the desired time for this to occur and the rest is done automatically.

Inputs

Feed line actual temperature
Select the input here that measures the actual temperature of the feed line.

Outside temperature
Select here the input used to measure the outside temperature. The standard setting is located in “system” – “house status” – “outside temperature”.

Release
Select the main switch for the mixer control. This input is used to activate or deactivate the entire control.

Outputs

Valve Type
The used valve type is chosen here. The options are analog with "0-10V signal" and digital "open/close signal".

Valve
(With valve type "0-10V signal")
Select the analog output, which will be used for the valve control.

Mixer open
(With valve type "Auf/Zu signal")
Select here the output used to open the mixer valve.

Mixer closed
(With valve type "Auf/Zu signal")
Select here the output used to close the mixer valve.

Pump
Select the output used to connect the mixer pump.

Fault
Select an output to be switched if there is a fault.

Pumpe deaktivieren

In diesem Abschnitt können Sie die automatische Abschaltung der Pumpe einstellen, wenn von Ihnen festgelegte Temperaturen über- oder unterschritten werden.

Absenkbetrieb

Hier kann der Absenkbetrieb konfiguriert werden. Bei aktiviertem Absenkbetrieb wird die Vorlauftemperatur der Heizkurve um den eingestellten oder verknüpften Wert korrigiert. Im Heizbetrieb wird der Wert subtrahiert im Kühlbetrieb addiert. Der Absenkbetrieb kann zum Beispiel mit dem Hausstatus verknüpft werden, dadurch wird die Heizkurve automatisch an die Hausbelegung angepasst.

Extended Configuration

The extended configuration allows you to configure all the components of your mixer control extra. Simply click on “edit”. Exercise caution, particularly when adjusting the controller parameters.

Below this, you can adjust the sample time and minimum error.

Sample time
This is the time period when a new position of the valve is calculated (standard 10s).

Minimum error
The position of the valve is only adjusted if there is a difference between desired and actual temperature of the feed line. If the difference (error) is larger than this value, then the position of the valve is changed.

Activate notification
If you wish to receive a notification of a fault condition, then activate this option.

Modbus

Die Modbus App ermöglicht es mit Geräten, die sich im selben Netzwerk befinden, über das Modbus TCP Protokoll zu kommunizieren.

Sie finden die Anwendung unter 'Alle Apps' - 'Modbus'.

Die Kommunikation über Modbus erfolgt mit einem Read-Intervall von 5 Sekunden. Sie ist daher nicht für die Einbindung von externen Tastsignalen/Impulsgebern etc. geeignet.

Erstellen

Bevor die Kommunikation zwischen evon Smart Home und Ihrem Modbus Gerät hergestellt werden kann, muss dieses zuerst in Ihr Netzwerk integriert werden. Lesen Sie dazu am besten die Anleitung des betreffenden Geräts, welche auch Informationen über die möglichen schreib-/lesbaren Werte enthalten sollte sowie über betreffende Modbus Register.

Haben Sie Ihr Modbus Gerät erfolgreich in Betrieb genommen, können Sie damit beginnen, es in Ihr evon Smart Home System zu integrieren.

Wählen Sie hierzu "Neues Gerät hinzufügen".

Dadurch wird ein neues Modbus Gerät im System angelegt und kann konfiguriert werden.

Konfiguration

In den Einstellungen des neu erstellten Modbus Gerätes sollten Sie als erstes einen Namen und einen Raum vergeben.

Anschließend müssen Sie die Netzwerk Adresse (IP, Port) sowie SlaveID des Modbus Geräts eingeben.

Wurde die Verbindung erfolgreich hergestellt, ändert sich der angezeigte Status von "Nicht Verbunden" auf "Verbunden".

Als Nächstes benötigen Sie die gerätespezifischen Informationen über lese-/schreibbare Register, auf die Sie mit der evon Smart Home Modbus Schnittstelle zugreifen können.

Diese müssen Sie den Unterlagen Ihres Modbus Gerätes entnehmen.

Haben Sie alle benötigten Informationen gesammelt, ist es an der Zeit, die passenden Register anzulegen. Navigieren Sie zu dem Bereich "Register editieren" und wählen Sie "Editieren".

Sie befinden sich nun in der Registeransicht, in der Sie neue Register hinzufügen oder anpassen können.

Es stehen Ihnen hier 4 verschiedene Registerarten zu Verfügung:

Coil Status (1 Bit, Lesen-Schreiben: FC=01)
Einzelner Ein-/Ausgang.

Holding Register (16-Bit, Lesen-Schreiben: FC=03)
Analoger Ein-/Ausgang.

Input Register (16-Bit, Nur Lesen: FC=04)
Analoger Eingang.

Input Status (1 Bit, Nur Lesen: FC=02)
Einzelner Eingang.

Welche Register für Ihr Modbus Gerät verwendbar sind, sowie deren Konfigurationsdaten (Adresse, Datentyp, Lese-/Schreibzugriff) müssen Sie den Informationen entnehmen, die Ihrem Gerät beiliegen.

In den Einstellungen jedes angelegten Registers müssen diese anschließend eingetragen werden.

Neben den spezifischen Konfigurationsmöglichkeiten für jedes Register, kann auch festgelegt werden, ob der Zugriff "Lesend" oder "Schreibend" erfolgt. Bei Schreibzugriff erscheinen in der Bedienoberfläche des Registers sowie des angelegten Modbus Gerätes in evon Smart Home zusätzliche Bedienelemente über die die geschriebenen Werte verändert werden können.

In den Einstellungen des im evon Smart Home System angelegten Modbus Gerätes können Sie die Konfiguration Ihrer Register exportieren und damit sichern, um sie später wieder importieren zu können (auch in ein anderes evon Smart Home System).

Zusätzlich lässt sich einer der Register als Anzeigewert auswählen, welcher im ObjectPanel Ihres Modbus Gerätes sichtbar ist und Farbe sowie Icon ändern.

Bedienung

Die Statuswerte und Bedienelemente aller angelegten Register erscheinen im OperatorPanel des Modbus Gerätes. Nach der Konfiguration kann das Gerät hier gesteuert und ausgelesene Werte kontrolliert werden.

Neben der Bedienung über diese Ansicht, kann auch innerhalb der evon Smart Home Logik App auf alle Register zugegriffen werden.

Dadurch lassen sich komplexe Abläufe umsetzen.

Szenen

Die Modbus App bietet folgende Auslöser für evon Smart Home Szenen (Wenn...):

  • Getrennt: Das Modbus Gerät wurde getrennt
  • Verbunden: Das Modbus Gerät wurde verbunden

Musik

Wenn Sie ein angeschlossenes Audiomodul besitzen, können Sie es mit Hilfe der App "Musik" steuern. Jedes Audiomodul, bietet 4 einzelne Ausgänge an denen Sie Lautsprecher anschließen können, welche dann über die "Musik" App konfiguriert werden können. Außerdem ermöglicht Ihnen dieses Modul die Wiedergabe von Musik aus bis zu 4 verschiedenen Quellen.

Sie finden die Anwendung unter 'Alle Apps' - 'Musik'.

Konfiguration

Sobald ein neues Audiomodul an Ihr evon Smart Home System angeschlossen wurde, können Sie bereits mit der Konfiguration Ihrer Lautsprecher und Quellen beginnen. Befolgen Sie dazu folgende Schritte:

Bevor Sie die einzelnen Quellen und Lautsprecher an Ihre Wünsche anpassen können, sollten Sie zuerst ein paar grundlegende Einstellungen für Ihr Audiomodul vornehmen.

Navigieren Sie dazu nach 'Alle Apps' - 'Hardware', wo Ihr neues Audiomodul gelistet wird.

Öffnen Sie nun die zugehörigen Einstellungen durch einen Klick auf den Namen des Moduls.

Hier sollten Sie zu allererst festlegen, wie Sie Ihre Lautsprecher verwenden wollen. Sie haben die Auswahl zwischen Mono oder Stereogruppen, können aber auch alle 4 Lautsprecherausgänge als gemeinsame Gruppe zusammenfassen.

Je nachdem, welche Auswahl Sie hier treffen, erscheinen betreffende Lautsprecher in der Musik-App.

Einige Lautsprecher sollten nur mit einer gewissen maximalen Lautstärke betrieben werden um diese nicht zu beschädigen. Daher haben Sie hier die Möglichkeit sowohl die maximale als auch die minimale Lautstärke für alle angeschlossenen Lautsprecher einzustellen.

Bedienung

Haben Sie alle Einstellungen durchgeführt können Sie bereits zu 'Alle Apps' - 'Musik' navigieren, wo Sie nun alle verfügbaren Quellen sowie Lautsprecher wiederfinden.

Quellen

Jedes Audiomodul verfügt über vier verschiedene Quellen, welche Ihren Lautsprechern zugewiesen werden können. Während "FM-Radio" und "Aux" fest vorgegeben sind, können Sie für die übrigen zwei zwischen mehreren Optionen wählen.

Zur Auswahl stehen:

  • "Lokale Dateien"
  • "Internet Radio"
  • "Airplay"
  • "Medienserver(UPnP)"

Sie sollten hier eine Auswahl treffen, damit Sie diese Quellen verwenden können.

Je nach gewählter Option stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Bedienung zur Verfügung. So können Sie bei "Internet Radio", "Medienserver" sowie bei den "Lokale Dateien" durch die Liste an verfügbaren Medien/Sendern navigieren und Favoriten setzen. Im Falle von Airplay lässt sich der Name ändern, der bei einer Suche auf Ihrem Endgerät angezeigt wird.

In den Einstellungen jeder Quelle haben Sie außerdem die Möglichkeit einen oder mehrere Lautsprecher für die Ausgabe zuzuweisen sowie die aktuelle Ausgabe zu überprüfen und mittels entsprechender Buttons zu steuern.

Multiroom Mode:
Sollten Sie mehr als ein Soundmodul verbaut haben, steht Ihnen die Funktion Multiroom zur Verfügung. Im Master-Modus werden dann für jeden Lautsprecher die beiden Quellen des ersten Soundmoduls verwendet. Die Gesamtanzahl der verschiedenen Quellen reduziert sich somit auf 2, jedoch erfolgt die Musikausgabe vollständig synchron in den einzelnen Räumen.

Equalizer:
Zur erweiterten Anpassung der Musikqualität, steht Ihnen im Parameterpanel der anpassbaren Quellen noch ein Equalizer mit Voreinstellungen für diverse Musikrichtungen zur Verfügung.

Zum Streamen von Spotify Musik über Android-Geräte kann das App HiFy vom Google Play Store verwendet werden (https://play.google.com/store/apps/details?id=eu.hify.pro&hl=de_AT). Einfach die Quelle auf AirPlay umstellen und in der App als Empfänger (Receiver) auswählen.

FM-Radio

Der FM-Radio ermöglicht zusätzlich zu den 2 dynamisch verwendbaren Quellen die Musikausgabe auf den Lautsprechern. In der Fußzeile können beliebige UKW-Radiosender gespeichert werden. Die Vor/Zurück-Icons ermöglichen das manuelle Einstellen der Frequenz bzw. einen automatischen Sendersuchlauf. Das Anzeigefeld der aktuellen Frequenz kann auch zur direkten Frequenz-Vorgabe verwendet werden.
Für den optimalen Empfang wird die Verwendung einer externen Wurfantenne empfohlen.

Lautsprecher

Je nachdem, welche Einstellungen (Stereo und Mono Gruppen) Sie bei der Konfiguration Ihres Audiomoduls vorgenommen haben , werden Ihnen zwischen 1 und 4 Lautsprecher angezeigt.

Im ObjectPanel Ihres Lautsprechers werden die Informationen über die aktuelle Medienwiedergabe angezeigt. Darüber hinaus können Sie hier auch die Lautstärke verändern, wenn Sie die passende Panelgröße eingestellt haben.

Sie können jedem Lautsprecher eine von den verfügbaren 4 Quellen zuweisen. Wurde eine Quelle ausgewählt, sehen Sie im unterem Bereich der Anzeige was gerade gespielt wird und können die Lautstärke anpassen.

Bei der Verwendung von Airplay als Quelle kann die Lautstärke der Wiedergabe zusätzlich über das verbundene Gerät gesteuert werden.

Es empfiehlt sich daher die Lautstärke des Lautsprechers etwas höher zu stellen oder anzupassen.

In den Einstellungen des Lautsprechers können Sie wie gewohnt den Namen und den zugewiesenen Raum anpassen. Außerdem sehen Sie Informationen über den einzelnen Lautsprecher.

Darüber hinaus können Sie Ihrem Lautsprecher einen Taster zuweisen, über den die Wiedergabe gesteuert werden kann.

Die Geschwindigkeit, mit der die Lautstärke bei einem langen Tastendruck verändert wird, kann mit einem Schieberegler angepasst werden.

Möchten Sie, dass die Wiedergabe nach einer festgelegten Zeitspanne automatisch stoppt, können Sie den "Sleep Timer" aktivieren und nach Ihren Wünschen anpassen.

Szenen

Die Musik App bietet folgende Funktionen für evon Smart Home Szenen (Dann...):
- Internet Radio abspielen: Die Quelle wird mit dem Internet -Radio belegt
- Lokale Dateien - Favoriten abspielen: Ein beliebiger Favorit der lokalen Dateien wird auf der Quelle abgespielt
- Medienserver - Favoriten abspielen: Ein beliebiger Favorit vom Medienserver(NAS) wird auf der Quelle abgespielt
- Nächster Titel/Stream: Auf den nächsten Titel/Stream wird gewechselt
- Voriger Titel/Stream: Auf den vorherigen Titel/Stream wird gewechselt
- (UKW) Frequenz einstellen: Eine beliebige Frequenz kann für den UKW-Radio vorgegeben werden
- (UKW) Sender suchen: Der Sendersuchlauf für den UKW-Radio wird gestartet

my-PV

Die my-PV Geräte AC-ELWA und AC-THOR ermöglichen Ihnen mit evon Smart Home Ihre überschüssig erzeugte Energie (z.B.: aus einem Photovoltaik-System) für die Warmwassererzeugung zu nutzen. In wenigen Schritten können Sie nun Ihr Geräte zum Betrieb mit evon Smart Home konfigurieren.

Sie finden myPV unter "Alle Apps" - "My Pv"

Erstellen

Um Ihre myPV Geräte zu integrieren, müssen Sie diese vorbereiten. Dazu sollten Sie die IP Adresse Ihres Gerätes kennen.

Das Gerät muss sich im Modus "Modbus TCP" befinden. Wie Sie diesen Modus aktivieren, können Sie in der Anleitung Ihres Gerätes nachlesen.

Zudem sollte die IP-Adresse des Gerätes auf eine freie statische IP-Adresse gesetzt werden.

Nach der Inbetriebnahme können Sie durch Klick auf "Gerät hinzufügen" Ihr Gerät integrieren.

Durch Klick auf „Weiter“ werden die nächsten Schritte der Integration geladen. Es besteht jederzeit die Möglichkeit mittels „Abbrechen“ die Integration abzubrechen.

Im ersten Schritt ist es notwendig, das my-PV Gerät so zu konfigurieren, dass es für eine evon Smart Home Integration bereit ist (siehe Punkt 1).

Im nächsten Schritt ist die Eingabe der Geräte IP-Adresse erforderlich.

Im Regelfall wird der Typ des Gerätes automatisch erkannt und der Schritt 3 übersprungen. Sollte dies jedoch nicht der Fall sein, muss der Typ manuell ausgewählt werden.

In Schritt 4 muss der Name und die Örtlichkeit vergeben werden. Dieser kann jederzeit verändert werden.

Als nächstes muss die Quelle der externen Leistungsvorgabe ausgewählt werden. Dies gibt die Soll-Heizleistung des my-PV Gerätes vor. Im abgebildeten Beispiel wird der vom des Smart Meter gemessene Leistungsüberschuss, der in das Stromnetz eingespeist wird, verwendet.

Abschließend kann die Leistungsvorgabe konfiguriert werden. Dies ist insbesondere dann interessant, wenn mehrere my-PV Geräte verwendet werden.

Im letzten Schritt wird bestätigt, dass das Gerät erfolgreich integriert wurde.

Ist die Konfiguration abgeschlossen, erscheint das neue Gerät in der Übersicht von evon Smart Home.

Im Object Panel des Gerätes wird die aktuell gemessene Temperatur sowie die aktuell verwendete Leistung angezeigt.

Ein rotes "X" signalisiert ein Verbindungsverlust zum Gerät. In diesem Fall sollte die Netzwerkverbindung überprüft werden.

Konfiguration

Das Parameterpanel erlaubt Ihnen jederzeit die Konfiguration zu prüfen und zu adaptieren.

Hier kann die Leistungsvorgabe geändert werden oder deren Parameter eingestellt werden.

Bei my-PV Geräten ohne Drehknopf zur Einstellung der Abschalttemperatur kann diese im Parameter Panel eingestellt werden.

Bedienung

Am Operatorpanel werden Ihnen der aktuelle Status und die wichtigsten Informationen des Gerätes dargestellt.

Durch Aktivierung von "Manuelle Steuerung" wird die externe Leistungsvorgabe gesperrt. Die Leistung kann dann mithilfe des erscheinenden Sliders festgelegt werden.

Ist im my-PV Gerät der Sicherstellungsmodus aktiviert, wird ein Button "Sicherstellung einmalig starten" sichtbar. Durch Klick auf diesen Button wird die Sicherstellung am Gerät gestartet und bleibt bis zur Erreichung der Zieltemperatur aktiv.

Verwendung der Leistungsvorgabe:
Der Wert der externen Leistungsvorgabe wird aus technischen Gründen geglättet. Die Glättung erfolgt über ein gleitendes Durchschnittsverfahren welches die Leistungsvorgabe über 120 Werte der letzten Minute berücksichtigt.

Die aktuell geglättete Leistungsvorgabe wird anschließend überprüft und begrenzt. Dabei muss dieser Wert größer als die eingestellte "Mindestleistung" sein und wird auf die "Maximalleistung" begrenzt. Der daraus resultiere Wert wird mit dem Faktor "Verwendeter Anteil" multipliziert. Die errechnete Leistung wird anschließend dem my-PV Gerät zur Wärmegewinnung übergeben.

Netatmo

The Netatmo App allows you to integrate your Netatmo Weatherstation and its Rain Gauge extension.

The Netatmo app is located under “all apps” – “Netatmo”.

Create

Once inside the Netatmo app, you can add your weather station with "add Netatmo". There, you will have to enter your Netatmo credentials to link your account with evon Smart Home.

Confirm to proceed.

If your login was successful, the system will fetch all your Netatmo Weather Stations from your account and add them to your evon Smart Home.

Configuration

The ParameterPanel of each Netatmo Device allows you to adjust its name and area as well as its displayed value, which will be shown in the ObjectPanel of the Device. For example, the Netatmo Base Station lets you select one of the following values:

  • noise
  • temperature
  • humidity
  • pressure
  • CO2

Besides choosing a display value, you will also find a list of basic location information for the current Netatmo device, which are fetched from your Netatmo account.

Operation

The OperatorPanel of your Netatmo Device will list its aggregated data like noice, temperature, pressure and more.

It will also display the last time those values were loaded from the device.

At the bottom of the panel, you will find a diagram displaying all records for a selected value over a chosen time. You can change the value or timeframe via the provided dropdowns.

Philips Hue

The Philips Hue App makes it possible to integrate Philips Hue lights into your evon Smart Home.

“Philips Hue” is located under “all apps” – “settings” - "Philips Hue".

Creation

Before you can use your Philip Hue lights inside evon Smart Home you will have to connect the Philips Hue Bridge to it. Make sure that the Bridge is on the same network as your evon Smart Home system and follow these steps.

Navigate to "All Apps" - "Settings" - "Philips Hue".

All Philips Hue Bridges which are connected to evon Smart Home will be listed here. To add a new bridge to your system, use the "add new bridge" panel.

evon Smart Home will now start to search for all available Philips Hue Bridges inside your local network and lists them inside a popup.

Select the Philips Hue Bridge you want to add to evon Smart Home. You will be asked to press the link button on your Philips Hue Bridge to confirm the connection.

If the connection was established, you will be presented with a success message. You can close the popup now.

Your Philips Hue Bridge is now connected to your evon Smart Home system.

All Philips Hue lights, which are linked with the bridge, will also be added to your evon Smart Home system. In case you are changing your Philips Hue configuration in the future (adding or removing Philips Hue lights) you can use the "Search for new lights" button in the OperatorPanel.

Use the "Show lights" button to go to the list of all currently connected Philips Hue lights.

Notice that all connected Philips HUE lights will also be listed in the Lights App, which you can find under "All apps" - "Lights".

Configuration

Besides adding the Philips Hue Bridge and its connected lights to evon Smart Home as described in section "Create" no further configuration is needed. In case you add or remove any Philips Hue lights in the future, you can navigate into the settings to the bridge and use the "Search for new lights" button in the OperatorPanel. This will search for new lights and add them to your evon Smart Home.

Operation

All connected Philips Hue Lights are added to the Lights App, which can be found under "All apps" - "Lights". They behave like RGBW lights and provide the same basic controls and functionality like changing color, adjusting brightness or creating scenes with the Scenes app.

The OperatorPanel of each Philips Hue light provides you with a color wheel for selecting the desired color and a slider for adjusting the brightness. You can also add the current color/brightness combination to your favorites and activate them on demand.

REST API

Starting with version 1.4, your evon Smart Home offers you a REST API Service at "http://[evon Smart Home_IP]/api". The following steps are required to use it.

Preparation

  • Navigate to 'Alle Apps' - 'Settings' - 'Rest Service' in the user interface of your evon Smart Home system.
  • Enter your evon Smart Home credentials and generate a hash (You should save the hash value as it is needed for the following step).

Authentication

To send requests to the REST API, you must authenticate yourself. A token is used for this purpose, which you will receive once you make a successful login attempt via the REST API.

  • Send a POST request to the following address: "http://[evon Smart Home_IP]/login", with this header parameters:
    • x-elocs-username: [Username]
    • x-elocs-password: [Hash]

You will receive a token 'x-elocs-token' as a response, which will automatically be set as a cookie. This token will now be used as an authentification for all further requests.

Depending on from where you are sending your requests, the cookie will automatically be used. Otherwise, you will have to add the token to the header of every request 'Cookie:token=[Token]'.

Requests

The evon Smart Home REST API allows you check the status of the components in your system and to control them. The following requests are available to you:

GET: apps
"http://[evon Smart Home_IP]/api/apps"
Returns a list of all apps.

GET: apps/{fullName}
Returns detailed information about the requested app.

GET: instances
Returns a list of all instances.

GET: instances/{instanceId}
Returns detailed informations about the requested instance.

GET: instances/{instanceId}/{action}
Returns the current value of the requested property of a specific instance. For example, the current state of a light.

POST: instances/{instanceId}/{action}
Calls a method of the specific instance.

You can find a test interface at "http://[evon Smart Home_IP]/api", which allows you to try out all listed requests.

Examples

In the following example, we want to switch a light by using the REST API.

Before we can start, we have to make sure that the preparations for authentification are done (see topic "Preparation" and "Authentification"). With the received token, we are now able to send all requests and commands.

At first we send a GET request to `"http://[evon Smart Home_IP]/api/instances" and receive a list with all instances, which are currently active in the evon Smart Home system.

{ "statusCode": 200, "statusText": "success", "data": [ { "ID": "SC1_M04.Light1", "ClassName": "SmartCOM.Light.Light", "Name": "Roomlight", Group": "AreaOutdoor }, ... ] }

As we want to switch a light, we choose the 'Roomlight' and use its "ClassName": "SmartCOM.Light.Light" to send a GET request to "http://[evon Smart Home_IP]/api/apps/SmartCOM.Light.Light" and receive the available methods and properties.

{ "statusCode": 200, "statusText": "success", "data": { "methods": [ { "parameter": [], "name": "SwitchOn", "type": 0, "derived": false, "tags": [ linkable ], "returnType": "void", "description": "switch light on", "isStatic": false }, ... ], "properties": [ { "name": "IsOn", "type": "boolean", "remark": "light switched on", "declaration": "2", "derived": true, "parameter": false, "tags": [ linkable ], "isStatic": false }, ... ], "fullName": "SmartCOM.Light.Light", "displayName": "Light", "autoStart": false } }

We are now sending a POST request to "http://[evon Smart Home_IP]/api/instances/SC1_M04.Light1/SwitchOn" with the following parameters in the header:

  • instanceId: SC1_M04.Light1
  • action: SwitchOn
  • body: [ ]

This will call the specified method of the light and switch it on. We can also check the current status by sending a GET request to "http://[evon Smart Home_IP]/api/instances/SC1_M04.Light1/IsOn" and receive a response containing the current status, in this case 'true'.

{ "statusCode": 200, "statusText": "success", "data": true }

Rest Client

Mit der App "REST Client" können Sie auch Funktionen auf Geräten auslösen, für welche es keine eigene evon Smart Home App gibt, welche jedoch über eine REST Schnittstelle verfügen.

Für die Verwendung von REST benötigen Sie ein Verständnis für die Funktionsweise von REST und die Schnittstellen die Ihnen das Gerät bietet, welches Sie anbinden wollen.
Eine kurze Beschreibung zu REST finden Sie hier.

Sie finden die "REST Client" App unter Alle Apps.

Erstellen

Um einen neuen REST Client zu erstellen, navigieren Sie zur App und wählen Sie "Client hinzufügen".

Konfiguration

In den Einstellungen können Sie Allgemeine Einstellungen für den Client vergeben, wie zum Beispiel die Verbindungsdaten.

Verbindung
HTTP / HTTPS
Hier können Sie angeben ob der REST Service über eine Verschlüsselte Verbindung (HTTPS) zur Verfügung steht oder nicht.

Host
Hier können Sie die IP-/Web-Adresse des REST Services angeben.

Port
Hier können Sie den Port des REST Services angeben.

Basis URL
Viele REST Services haben einen fixen Basis Pfad von welchem ausgehend alle weiteren Anfragen angehängt werden, diesen können Sie hier mitangeben. Z.B.: "/api".

Globale Header
Hier können Sie Header angeben welche mit jeder Anfrage mitgesendet werden sollen. Diese müssen als JSON String angegeben werden.

Authentifizierung
Es gibt drei vorhandene Authentifizierungsmethoden welche unterstützt werden: keine, Basic, Benutzerdefiniert.

keine
Wenn "keine" gewählt ist wird keine Authentifizierung vor dem Senden von Anfragen geschickt.

Basic
Bei "Basic" können Sie einen Benutzernamen und ein Passwort mitschicken. Diese Authentifizierungsmethode kann gewählt werden wenn der REST Service Basic Authentifizierung unterstützt.

Benutzerdefiniert
Für andere Authentifizierungsmethoden gibt es die Möglichkeit einer Benutzerdefinierten Authentifizierung.

  • Methode: Hier können Sie auswählen ob die Authentifizierung über GET oder POST gesendet werden soll.
  • Login URL: Hier können Sie einen Pfad für den Login wählen, dieser ist unabhängig von der Basis URL.
  • Header: Hier können Sie Header für die Login Anfrage angeben. Diese müssen als JSON String angeben werden.
  • Token: Hier können Sie angeben ob bei der Antwort vom REST Service der benötigte Token im Header gesendet wird oder im Body.
  • Position: Hier können Sie die Position angeben an der der Token in der Antwort steht. Z.B.: "login-token" im Header.
  • Inkludieren in: Hier können Sie angeben ob der ausgelesene Token bei weiteren Anfragen im Header oder im Body mitgesendet werden soll.
  • Position: Hier können Sie die Position angeben an der der Token bei weiteren Anfragen eingefügt werden soll. Z.B.: "x-token" im Header.
  • Periodisch Einloggen: Hier können Sie angeben ob ein periodischer Login erfolgen soll und in welchem Abstand.

Damit die Einstellungen übernommen werden muss der Button "Einstellungen übernehmen" gedrückt werden.

Über den Button "Anfragen bearbeiten" kommen Sie auf die Ansicht der Anfragen für den REST Client. Hier können Sie neue Anfragen anlegen und bestehende bearbeiten.

Mit "Anfrage hinzufügen" können Sie eine neue Anfrage erstellen.

In den Einstellungen von Anfragen können Sie definieren was in der Anfrage gesendet werden soll.

Methode
Hier können Sie auswählen mit welcher HTTP Methode die Anfrage gesendet werden soll.

Url
Hier können Sie angeben auf welchen Pfad die Anfrage gesendet werden soll. Dieser wird dann zusätzlich zum Host und Basis Pfad angehängt.

Header
Hier können Sie Header angeben welche mit der Anfrage mitgesendet werden sollen. Diese müssen als JSON String angegeben werden.

Body
Hier können Sie angeben was im Body der Anfrage gesendet werden soll. Der Body muss als JSON String angegeben werden.

Zyklisch
Hier können Sie angeben ob die Anfrage Zyklisch gesendet werden soll und in welchem Abstand.

Verwende JSON Parse
Sollten die Rückgabedaten im JSON-Format sein, kann mit dieser Funktion auf jedes Property im JSON-Object gesucht werden. Sollte das Object aus mehreren Ebenen oder Arrays bestehen kann der Selektor beliebig erweitert werden (z.B.: id.name, id[3].value, ...)

Sie können Ihre Anfrage mit "Anfrage schicken" senden, um zu testen ob alle Einstellungen richtig gesetzt sind und bekommen die Antwort angezeigt.

Zum Testen der Funktion des REST-Clients kann die Webseite "https://jsonplaceholder.typicode.com/" empfohlen werden. Dieser Webserver bietet JSON-Testdaten in verschiedenen Formaten an (z.B.: https://jsonplaceholder.typicode.com/users)

Bedienung

In der Bedienung des REST Clients werden Ihnen die Anfragen angezeigt und können gleich gesendet werden.

Auch unter "Anfragen bearbeiten" können Sie die Anfragen senden.

Außerdem können die Anfragen auch an anderen Stellen Ihres evon Smart Home verwendet werden, wie zum Beispiel in den Szenen.

Samsung

Die Samsung App ermöglicht Ihnen die Einbindung von Samsung Klimageräten in Ihr evon Smart Home System.

Sie finden die Samsung App unter "Alle Apps" - "Samsung".

Konfiguration

Stellen Sie bei der Inbetriebnahme sicher, dass das Klimagerät über das Gateway über Modbus RTU mit dem evon Smart Home System verbunden ist und eine gewünschte Geräteadresse am Gerät eingestellt ist.

Um das Gateway und die Klimageräte mit dem evon Smart Home System zu verbinden navigierten Sie in die App und Klicken auf "Gateway hinzufügen".

Nach dem Klick auf "Gateway hinzufügen" öffnet sich ein Konfigurationsassistent, mit welchem in wenigen Klicks die Konfiguration ermöglicht wird.

Als ersten Schritt ist es erforderlich, jene Modbus RTU Schnittstelle auszuwählen, an welcher Sie das Gateway angeschlossen haben.

Falls die gewünschte Schnittstelle nicht erscheint, stellen Sie sicher, dass keine anderen Modbus RTU Geräte mit unterschiedlichen Verbindungseinstellungen mit dieser Schnittstelle konfiguriert sind.

Nach Auswahl der Schnittstelle ist die Auswahl der Geräte Adresse erforderlich. Wählen Sie jene Geräte Adresse aus, welche Sie auch beim Klimagerät eingestellt haben.

Sollte die gewünschte Adresse nicht auswählbar sein, ist auf dieser Schnittstelle bereits ein Gerät mit dieser Adresse konfiguriert. Wählen Sie eine freie Adresse aus und stellen Sie die gleiche Adresse beim Gerät ein.

Achtung: Beim Umstellen der Geräte Adresse am Gerät ist häufig ein spannungslos machen des Gerätes erforderlich, damit diese übernommen wird.

Nach der Auswahl der Geräte Adresse werden die Modbus RTU Einstellungen für die Verbindung nochmal zusammengefasst. Vergewissern Sie sich, dass diese Einstellungen für Ihr Gerät passen.

Im nächsten Schritt wird die Verbindung zum Gateway überprüft. Sollte die Verbindung nach mehrmaligen Versuchen nicht möglich sein, überprüfen Sie bitte die Verkabelung sowie die eingestellte Schnittstelle und Geräte Adresse.

Nach erfolgreicher Verbindung zum Gateway werden im nächsten Schritt die Innenstationen gesucht. Falls nicht alle vorhandenen Innenstationen gefunden werden, überprüfen Sie bitte, dass diese eingeschaltet und mit dem Gateway verbunden sind und starten Sie mit Klick auf "Erneut suchen" die Suche erneut. Neue Innenstationen können auch nachträglich jederzeit gesucht werden.

Durch das Abschließen des Konfigurationsassistenten wird das Gateway und die dazugehörigen Innenstationen automatisch angelegt und ist einsatzbereit. Nach wenigen Sekunden sollten die Daten der Geräte angezeigt werden.

Bedienung

Wurden die Samsung Klimageräte erfolgreich in Ihr evon Smart Home eingebunden, stehen Ihnen mehrere Bedienelemente zur Verfügung.

Sie können die Temperatur einstellen, das Gerät ein-/ausschalten und den Betriebsmodus umschalten.

Außerdem lässt sich der Lüftungsmodus von "Automatisch" auf "Manuell" ändern. Im manuellen Modus können Sie die Lüfterstufe einstellen.

Für die Luftstromrichtung können Sie das vertikale Schwingen des Innengerätes aktivieren.

Viele Innenstationen bieten die "Windfrei" Funktion an. Bei Aktivierung dieser Funktion schließt sich die Klappe der Innenstation und die gekühlte Luft strömt durch die Löcher der Klappe. Diese Funktion ist am Klimagerät nicht immer möglich.

Alle Einstellungen lassen sich auch über Szenen steuern. So können Sie z.B.: die Lüftungsstufe oder Temperatur ändern, sobald Ihre festgelegten "Wenn"-Bedingungen erfüllt sind.

Szenen

Die Samsung App bietet folgende Funktionen für evon Smart Home Szenen (Dann…):

  • Einschalten: Das Klimagerät wird eingeschaltet.
  • Ausschalten: Das Klimagerät wird ausgeschaltet.
  • Einschalten mit Optionen: Das Klimagerät wird eingeschaltet und Optionen werden gesetzt.
  • Leise-Betrieb aktivieren: Das Klimagerät schaltet die Lüfterstufe auf Leise".
  • Lüfterstufe setzen: Das Klimagerät schaltet die gewünschte Lüfterstufe.
  • Luftstromrichtung setzen: Das Klimagerät schaltet die gewünschte Luftstromrichtung.
  • Modus für alle setzen: Alle Klimageräte schalten auf den gewünschten Betriebsmodus.
  • Solltemperatur: Das Klimagerät übernimmt die Solltemperatur.
  • Vertikale Luftverteilung aktivieren: Das Klimagerät aktiviert die vertikale Luftverteilung.

Schlotterer Funkerweiterung

Neben der kabelgebundenen Anbindung von Beschattungen, mittels evon Smart Home Beschattungsmodulen, lassen sich auch funk-basierte Beschattungselemente der Fa. Schlotterer integrieren.

Erstellen

Voraussetzung zum Einlernen bzw. Steuern von Beschattungselementen ist der USB-Transmitterstick.
Dieser muss am USB-Steckplatz am Controller (USB4) angeschlossen werden.

Zusätzlich muss der Stick mindestens über die Version 3.04 verfügen. Dies kann im SettingsPanel überprüft werden. Angeschlossene Erweiterungen finden Sie unter "Alle Apps" - "Einstellungen" - "Schlotterer".

Wurde der Stick erfolgreich verbunden, können Sie mit dem Einlernen neuer Kanäle beginnen. Beachten Sie, dass maximal 10 Elemente gleichzeitig eingelernt werden können. Es dürfen somit nur maximal 10 Elemente gleichzeitig ein- und ausgesichert werden um den Einlernvorgang bei diesen Elementen zu starten.

Starten Sie den Einlernvorgang über den Button „Neuen Kanal einlernen“. Ein einfacher Wizard führt Ihnen nun durch die notwendigen Schritte.

Für das neue Beschattungselement wird automatisch der nächste freie Kanal verwendet.

Außerdem wird beim Einlernvorgang automatisch erkannt, ob der Antrieb ein Rollladen-bzw. Raffstore-Motor ist. Aus dieser Information wird danach die Bedienoberfläche erstellt.

Für die Steuerung der Retrolux-Sonderfunktionen, kann nach dem Einlernvorgang in den Einstellungen der Lamellentyp ausgewählt werden. Zudem verfügt die Bedienoberfläche, je nach gewähltem Typ, über die Möglichkeit in Arbeitsstellung bzw. Geschlossene Stellung zu fahren.

Konfiguration

Bestimmung des Typs

Schlotterer Beschattungselemente sind in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Je nach Typ stehen verschiedene Funktionen zur Verfügung. In den Einstellungen kann der Typ der Raffstoreelemente über die Form der Lamelle erkannt werden.

Hierfür stehen drei verschiedene Lamellentypen zur Auswahl: 80R, 80d und 92Z. Die Typen 80R und 92Z entsprechen einer herkömmlichen Jalousie, der Typ 80d entspricht einer Schlotterer Jalousie welche auch in der Ausführung mit Arbeitsstellung verfügbar ist.
Um zu erkennen welche Jalousie Sie verwenden hilft Ihnen ein Wizard, mit dem Sie anhand der Bewegung der Lamelle erkennen, um welchen Jalousie-Typ es sich handelt.

Fahrzeiten berechnen:

Alle Beschattungselemente besitzen Endpositionen, welche bei der Installation eingestellt werden. Um die korrekte Position des Elements garantieren zu können, müssen die Fahrzeiten über den Button „Fahrzeiten berechnen“ einmalig konfiguriert werden. Der Ablauf erfolgt automatisch und die Endpositionen sind anschließend korrekt eingestellt.

Verfügbare Funktionen

Rollladen
Der Rollladen bietet Funktionen zum Öffnen, Schließen, Stoppen, Positionieren und das Positionieren auf definierte Favoritenpositionen.
Die Favoritenpositionen können in den Einstellungen der Jalousie konfiguriert werden. Dabei werden Sie durch einen Wizard geführt, welcher Ihnen beim Einlernen unterstützt.

Standard Jalousie
Die Standard Jalousie bietet Funktionen zum Öffnen, Schließen, Stoppen, Positionieren, Tippen Auf und Tippen Zu.

80d mit Arbeitsstellung
Die Jalousie 80d mit Arbeitsstellung bietet zusätzlich zur Standard Jalousie die Funktionen „Arbeitsstellung“ und „Geschlossen“. Beim Modus „Arbeitsstellung“ bleibt die Lamelle immer der Jalousieposition entsprechend geöffnet. Im Modus „Geschlossen“ schließt die Jalousie und Lamelle komplett.

80d ohne Arbeitsstellung
Die Jalousie 80d ohne Arbeitsstellung bietet zusätzlich zur Standard Jalousie die Funktionen „Lichtlenkung“ und „Aufwenden“. Die Funktion „Lichtlenkung“ schließt die Jalousie und öffnet die Lamelle. Die Funktion „Aufwenden“ belässt die Jalousie auf der aktuellen Position und wendet die Lamelle auf.

Bei Rollläden und Standard Jalousien können zwei Positionen angesteuert werden (Zwischenposition und Wende-/Lüftungsposition), welche vorkonfiguriert sind, bzw. über den Funksender eingelernt werden können.
Weitere Informationen erhalten Sie über die entsprechenden Anleitungen unter https://www.elero.de/de/downloads-service/downloads/.

Shading Control

shading control let automatically control your blinds based on the sun. Now you have always enough brightness, without dazzling yourself. You can decide on yourself, how much light you want.

In summer, your blinds can close automatically at high outside temperatures while you can use the energy of the sun in winter. Of course you have the possibility to control your blinds via app or switch as usual.

You can find shading control under „settings“ - „shadingcontrol“.

Create

To use the shading control, you have to add facades. A facade is an own control unit with controls its assigned blinds by cardinal directions.

You can add as many facades as you want under „settings“ - „shading control“. Preferably you add as many facades as outside walls you have. Usually there are 4 facades, which are configured with north, east, south, west or if the building is arranged diagonally the sun with northeast, southeast, southwest, northwest.

In the parameter panel of the facade, the direction can be set. Choose the best fitting of the 8 available directions. Assign your facade a name to order it easier later.

In addition to the direction you can choose a type. You can always add only blinds of the same type.

Configuration

To control your blinds automatically you have to assign them to a facade. you can do that in the parameter panel of an existing facade under „elements“.

ATTENTION! Blinds should not be assigned to several facades. Take care of blind groups too.

If you also want to use the shading control to use heat of the sun, you can add the inside temperature under „thermostats“. You can also leave this area empty, if you do not want to enable heat using.

On the bottom of the parameter panel you can see a table with control positions. This table is the base of the shading control. You can set blind positions to a specific sun height and also the angle at jalousies.

With the „submit“ button you can accept the set values to the facade. You can also set the values to all facades or reset it to default values.

On the bottom of the parameter panel you can set additional parameter. The minimal brightness must be above to control the blinds by the table. Among this value the blinds keeps open.

If the heat protection is active, all blinds will close completely, if the outside temperature is above the setting.

On using a thermostat and heat using is active, all blinds will open completely, if the outside temperature and inside temperature is among the setting.

Control

The shading control helps you to reduce manual interactions with blinds. After the configuration of the shading control no more manual control is needed anymore. Anyhow you have always the possibility to deactivate or activate the control or to monitor it.

The static panel of the shading control provides summary information of the control. Values like sun height and lighted facades are listed.

Beside this, you can disable or enable the whole control with one click. The function „reactivate automatically“ activates facades at a specific time, if they were deactivate by manual interaction for example. If you want to exclude a facade from this function, you can do this with „lock facade“ in the parameter panel of a facade.

The Object Panel shows the configured direction. The icon is colored orange, if the facade is lighted by the sun. On the right side the current blind state is shown. If the facade is disabled, the whole panel is greyed out.

The operator panel of a facade provides its main information. Sun height, light state and outside brightness from your weather station are some of listet values.

Assigned blinds are listet too.

On the bottom side of the operator panel the control table is listet. The line with the current sun height is marked. If the facade is active, lighted and the min brightness is reached, the marker gets orange and the position of this line will be controlled . If heat using or heat protection is active, they have priority.

Scenes

Shading control provides following functions for evon Smart Home scenes (then..):

  • Activate all: All facades will be activated, except locked ones.
  • Activate facade: Facade will be activated, except it is locked.
  • Deactivate facade: Facade will be deactiavted.

Siemens Sentron

Mit der App “Siemens Sentron” können Sie Siemens Leistungsmessgeräte der Type PAC XXXX (Modbus TCP) in evon Smart Home einbinden.

Aufgrund der kleineren Bauform und einfacheren Integration werden zur Leistungsmessung die Geräte HC-SM300-00 und HC-SM100-00 empfohlen. Aus diesem Grund wird die Siemens Sentron Integration in evon Smart Home nicht weitergeführt. Bestehende Integrationen funktionieren weiter, neue Messgeräte können aber nicht mehr hinzugefügt werden.

Smart Meter

Mit der App "Smart Meter" können Sie Ihren Energiebedarf überwachen.

Sie finden die Smart Meter App unter "Alle Apps" - "Smart Meter"

Konfiguration

Stellen Sie bei der Inbetriebnahme sicher, dass der evon Smart Meter über Modbus RTU mit dem evon Smart Home System verbunden ist und eine gewünschte Geräteadresse am Gerät eingestellt ist.

Um den Smart Meter mit dem evon Smart Home System zu verbinden navigierten Sie in die App und Klicken auf "Smart Meter hinzufügen".

Nach dem Klick auf "Smart Meter hinzufügen" öffnet sich ein Konfigurationsassistent, mit welchem in wenigen Klicks die Konfiguration ermöglicht wird.

Als ersten Schritt ist es erforderlich, jene Modbus RTU Schnittstelle auszuwählen, an welcher Sie den Smart Meter angeschlossen haben.

Falls die gewünschte Schnittstelle nicht erscheint, stellen Sie sicher, dass keine anderen Modbus RTU Geräte mit unterschiedlichen Verbindungseinstellungen mit dieser Schnittstelle konfiguriert sind.

Nach der Auswahl der Schnittstelle werden alle angeschlossenen Smart Meter automatisch gesucht. Klicken Sie auf den Smart Meter um diesen mit dem evon Smart Home System zu verbinden.

Sollte der angeschlossene Smart Meter nicht gefunden werden, können Sie durch Klick auf "Erneut suchen" die Suche erneut starten.

Falls der evon Smart Meter nicht gefunden werden sollte, überprüfen Sie bitte, dass dieser eingeschaltet und mit der ausgewählten Schnittstelle verbunden ist. Vergewissern Sie sich, dass die Modbus RTU Anschlüsse A und B nicht vertauscht sind.

Durch das Abschließen des Konfigurationsassistenten wird der evon Smart Meter automatisch angelegt und ist einsatzbereit. Nach wenigen Sekunden sollten die Daten des Smart Meters angezeigt werden.

Bedienung

Im Object Panel wird die Aktuelle Leistung angezeigt. Weiters ist sofort erkennbar, ob gerade Strom vom Netz bezogen wird oder in dieses eingespeist wird.

Im Operator Panel wird der aktuelle Bezug oder die aktuelle Einspeisung visuell dargestellt.

Unter "Energiebilanz" werden der gesamte Netzbezug sowie der Netzbezug der letzten 24 Stunden dargestellt. Wurde mit dem Smart Meter auch in das Netz eingespeist, so wird auch die gesamte Einspeisung sowie die Einspeisung der letzten 24 Stunden dargestellt.

Zusätzlich kann mithilfe eines Histogramms der Bezug, bzw. die Einspeisung, über verschiedene Zeiträume betrachtet werden.

Ein Vergleichswert zeigt an, ob der durchschnittliche Bezug oder die durchschnittliche Einspeisung im Vergleich zur letzten Periode mehr oder weniger wurde.

Im Parameter Panel wird der Verbindungsstatus zum evon Smart Meter dargestellt.

Zusätzlich können alle Messdaten des Smart Meters betrachtet werden.

Sonos

The app “Sonos” lets you integrate your Sonos loudspeakers into your system.

The Sonos app is located under “all apps” – “Sonos”.

Erstellen

Um Ihre Sonos Lautsprecher einbinden zu können müssen Sie sich im evon Smart Home in der Sonos App mit Ihrem Sonos Account anmelden. Diese finden Sie unter "Einstellungen" > "Sonos".

Durch Klick auf "Anmelden" wird ein Wizard gestartet.

Durch einen Klick auf "Verbinden" werden Sie auf die Sonos Seite weitergeleitet um sich mit Ihrem Konto zu verbinden. Führen Sie die dort beschriebenen Schritte aus um sich anzumelden und evon Smart Home die Verbindung zu authorisieren.

Danach erscheinen die verknüpften Lautsprecher. Diese können auch unter "Alle Apps" > "Sonos" gefunden werden.

ACHTUNG! Zum Verbinden mit Sonos muss der externe Zugriff aktiviert sein ("Einstellungen" > "Externer Zugriff"). Dieser wird nur einmalig während der Anmeldung benötigt und kann danach gegebenenfalls wieder deaktiviert werden.

Operation

To connect to your Sonso, you first need to connect the original Sonos software to your network (located here
(http://www.sonos.com/de-de/support). Open your Sonos software and start “Sonos setup”. Click first on “next” then select “setup new system”. Then select how you would like to connect to your loudspeakers, then simply follow the setup commands. Once setup is complete, you can then integrate your Sonos into your evon Smart Home. To do this, select “add new Sonos” in the Sonos app. This opens a window showing you all available Sonos loudspeakers. Select the Sonos you wish to add. Now you are connected to your Sonos.

You can start or pause the Sonos via the play and pause symbol in the object panel or via the operator panel. You can also alter the volume using the buttons “+” and “-“ in the parameter panel, or via the slider.
“Favourites” shows the programmes and music that are stored in your Sonos as favourites. To add programmes or music to the favourites of your Sonos, open the Sonos software and add your music or programme to the favourites there.

You can store a programme or a music title as a favourite. This is done on the right-hand side of the operator panel of the title or programme by clicking on the heart symbol.

Linking

You can use the Sonos with a scene. You have several possibilities.

The “IF” can have the following triggers:

Pause
The scene is invoked when the Sonos is paused.

Play
The scene is invoked when the Sonos play button is pressed.

The “THEN” can have the following actions:

Switch off
The Sonos is switched off when the scene is invoked.

Switch on
The Sonos is switched on when the scene is invoked.

Fade-in
The Sonos begins to play with the “start” volume and increase the volume up to the specified target volume. The ramp-up time defines how long this takes.

Fade-out
The Sonos lowers the volume until it is 0. The ramp-down time defines how long this takes.

Play favourite
The programme or title selected as favourite is played when the scene is invoked.

Configuration

The maximum volume can be adjusted in the Sonos parameter panel.

Sprachausgabe

Die Sprachausgabe gibt Ihnen die Möglichkeit, von Ihnen eingegebene Texte über die an Ihr evon Smart Home Soundmodul angeschlossenen Lautsprecher wiederzugeben.

Sie finden die Anwendung unter 'Einstellungen' - 'Sprachausgabe'.

Konfiguration

Bevor Sie konfigurierte Texte über Ihr Soundmodul wiedergeben können, sollten Sie zuerst bestimmen, welche Lautsprecher dafür verwendet werden sollen. Dies können Sie in den Einstellungen der Sprachausgabe tun.

Hier haben Sie außerdem die Möglichkeit einen Signalton zu aktivieren, der vor jeder Sprachausgabe abgespielt wird.

Bedienung

In der Bedienoberfläche der Sprachausgabe können Sie den Text eingeben, der gesprochen werden soll. Außerdem ist es möglich, die Lautstärke der Ansage einzustellen.

Über den Button "Sprechen" wird die Wiedergabe auf den von Ihnen ausgewählten Lautsprechern gestartet. Darüber hinaus können Sie die Sprachausgabe auch in selbst erstellten Szenen verwenden, um Texte wiederzugeben.

Szenen

Die Sprachausgabe bietet folgende Funktionen für evon Smart Home Szenen (Dann...):

  • Sprechen: Der eingegebene Text wird mit festgelegter Lautstärke gesprochen

Sprechanlage 2N

Diese App ermöglicht es Ihnen Türsprechanlagen (aktuell evon Smart Home-2N) in Ihr System zu integrieren.

Sie finden die Anwendung unter 'Alle Apps' - 'Sprechanlage'.

Konfiguration

Damit Sie die 2N Sprechanlage mit evon Smart Home verwenden können müssen Sie diese zuerst folgendermaßen über die Weboberfläche konfigurieren:

  • Öffnen Sie Ihren Browser und geben Sie die IP Addresse der 2N Sprechanlage ein
  • Loggen Sie sich mit Ihrem Admin Benutzer ein (Standard Passwort: 2n)
  • Navigieren Sie unter den Einstellungen zu "Services" > "HTTP API"
  • Konfigurieren Sie bei allen Services die das Feld "Authentication" auf "Basic" und klicken Sie auf "Save"
  • Navigieren Sie zum Tab "Account 1" und legen einen neuen Benutzer an. Dieser wird für den Login im evon Smart Home verwendet.
  • Setzen Sie die Checkbox "Account Enabled"
  • Setzen Sie die Checkboxen "Monitoring" und "Control" bei "System Access"
  • Setzen Sie die Checkbox "Monitoring" bei "Camera Access"
  • Setzen Sie die Checkbox "Monitoring" bei "Phone/Call Access"
  • Klicken Sie auf "Save"

Soll die Tür über einen PIN Code geöffnet werden, kann dieser unter "Directory" > "Users" im entsprechenden Benutzer unter "User Codes" > "PIN Code" angelegt werden.

Um die Türsprechanlage im evon Smart Home einbinden zu können, muss sich diese im selben Netzwerk wie Ihr evon Smart Home System befinden.

Sobald Ihre Türsprechanlage montiert und an Ihr Netzwerk angeschlossen wurde, können Sie diese in Ihr evon Smart Home System einbinden.

Legen Sie dazu eine neue Sprechanlage über den entsprechenden Button an. Im nun erscheinenden Popup wird automatisch nach der Türsprechanlage gesucht. Sobald sie gelistet wird können Sie sie auswählen und hinzufügen.

Sollte Ihre Türsprechanlage nicht automatisch gefunden werden, können Sie diese auch über den Button "Manuell" selbst anlegen. In diesem Fall müssen Sie die IP Adresse der Anlage kennen und sie in den Einstellungen eintragen.

Der Benutzername und das Passwort welches im Popup abgefragt werden müssen denen entsprechen, welche unter "HTTP API" in der 2N Konfiguration erstellt wurden.

Wurde Ihre Sprechanlage automatisch im Netzwerk gefunden und hinzugefügt müssen Sie die IP Adresse in den Einstellungen nicht mehr angeben.

Ihre Sprechanlage wird sofort nach dem Anlegen vom System konfiguriert.

Wurde die Sprechanlage manuell von Ihnen angelegt, müssen Sie in die Einstellungen gehen und die IP Adresse eintragen. Nutzername und Passwort sind bereits ausgefüllt, können aber jederzeit geändert werden, falls Sie diese in der Türsprechanlage angepasst haben.

Unter dem Punkt "IP Adresse" kann eine statische IP Adresse vergeben werden.

Bedienung

Wurde die Verbindung mit der Sprechanlage erfolgreich hergestellt sehen Sie im OperatorPanel das aktuelle Videobild.

Szenen

Die Sprechanlage bietet folgende Auslöser für evon Smart Home Szenen (Wenn...):
- Klingeltaste wurde gedrückt: Die Klingeltaste an der Außenstelle wurde betätigt
- Türöffner aktiviert: Über den PIN wurde der Türöffner aktiviert

Fehlersuche

Sollte es zu Problemen mit der Sprechverbindung kommen, sind nachfolgend die häufigsten Problemlösungspunkte beschrieben:

1. Prüfen Sie korrekten Netzwerkeinstellung der Sprechanlage
Führen Sie dazu als erstes einen Verbindungstest im Bereich "Einstellungen->Netzwerk" durch. Die URL "www.google.at" sollte erreichbar sein (100%). Damit ist sichergestellt, dass der Controller über eine korrekte IP-Konfiguration verfügt und auch die Namensauflösung im Internet funktioniert. Sollte der Verbindungstest fehlschlagen, prüfen Sie bitte die getätigten Einstellungen. Als DNS-Server kann alternativ auch der öffentlich verfügbare Google-DNS verwendet werden, dieser ist immer unter der IP 8.8.8.8 erreichbar.
Prüfen Sie nun ob diese Einstellungen (Subnetzmaske, Standardgateway und DNS-Server) auch in der Sprechanlage gleich übernommen wurden. (siehe Screenshots nachfolgend).

2. Teilweise müssen explizite Port-Einstellungen beim Internet-Router gemacht werden
Die Router verfügen meist über die Einstellung von Port-Trigger, Port-Forwarding oder Virtuelle Server. Im Hintergrund ist dabei häufig dasselbe gemeint. Navigieren Sie in diesen Bereich und konfigurieren Sie dann folgenden Einstellungen:

  1. Regel: Name "SIP", Port-Eingang 5060, Port Ausgang 5060 (TCP und UDP)
  2. Regel: Name "SIP_RTP" Ports-Eingang 4900-4963, Ports Ausgang 4900-4963(TCP und UDP)

Die Regeln sollen nur für die IP-Adresse der Sprechanlage gelten.
(siehe Screenshots nachfolgend).

3. Teilweise muss SIP-ALG beim Internet-Router deaktiviert werden
Falls der Router über die Einstellung SIP-ALG (Application Layer Gateway) meist im Bereich Sicherheit verfügt, muss diese Option deaktiviert werden (siehe Screenshots nachfolgend).

TCP Client

The TCP Client app allows you to communicate with TCP-compatible devices (TCP clients). Among them are devices like beamers, TVs and many more. Additionally, you can use a gateway (TCP to serial port) to send commands to different devices with a serial port.

The TCP Client app is located under “all apps” – “TCP Client”.

Create

To create a new TCP Client, navigate to the app and choose 'add TCP client'.

On every TCP Client, there is a symbol which shows you if there ist a working connection to the desired device. As you have to configure every new TCP Client first, the symbol will display a red X.

Before the TCP Client can communicate, you have to enter a valid IP address in the settings. To do so, open the Parameter panel of your newly created TCP Clients and enter the IP address and the port of the desired device.

If the IP address and port are correct and a successful connection could be established, you will see a green checkmark in the display of the TCP Client after some seconds.

Configuration

The settings of the TCP Client allow you to configure new commands and events, which can be linked in scenes.

IP configuration
The IP address and port of the device for which you want your TCP Client to establish a connection to should be entered here. This settings should be the first configuration you make after creating a new TCP Client. The Operator Panel will then tell you if your connection is working.

Commands
If you want to create a new command, you can do this here by using the 'new command' button. Choose a name and the data which should be send. You can decide between simple text or hex values. Additionally, you can also decide whether you expect a specific answer and choose between text or hex values.

Test command
If you just want to test a command, you can do this here. The result will then be displayed beneath the 'test command' button.

Events
There are some devices, which may frequently send data, without the need for a explicit request (e.g. via a command). For such use cases, every TCP Client has 3 events. For each event, you can set what data you are expecting and their type (text or hex). If an expected event occurs this event will be triggered and can be linked to when creating a Scene.

Operation

The Operator Panel of the TCP Client displays the current status of the client, allows you to send preconfigured commands and shows you a list of recently received data.

State
The current status of the TCP Client will be shown here.In case there are any problems with the connection to the desired device or you haven't entered a correct IP address yet, a red X will be displayed.

Events
Every TCP Client allows you to create 3 events, which are triggered when the conditions meets. You can then link to those events in created scenes (inside the Scene app) and use them as triggers. Configured events will be displayed in this list.

Commands
All commands you have created are listed here. You can trigger or delete each one.

Last received data
This list will display recently received data. You can switch between a 'text' or 'hex' view.

Szenen

Der TCP Client bietet folgende Auslöser für evon Smart Home Szenen (Wenn...):
- Ereignis 1 ausgelöst: Das konfigurierte Ereignis 1 wurde ausgelöst
- Ereignis 2 ausgelöst: Das konfigurierte Ereignis 2 wurde ausgelöst
- Ereignis 3 ausgelöst: Das konfigurierte Ereignis 3 wurde ausgelöst
- Erwartete Daten vom Befehl empfangen: Die konfigurierten erwarteten Daten nach Absetzen des Befehls wurden empfangen

Trending

Mit der App "Trending" können Sie verschiedene Werte Ihres evon Smart Homes aufzeichnen und diese in einem Diagramm darstellen.

Sie finden die Trending App unter Alle Apps.

Erstellen

Um ein neues Trending Panel zu erstellen, navigieren Sie zur App und wählen Sie 'Trending hinzufügen'.

Konfiguration

In den Einstellungen können Sie konfigurieren welche Werte aufgezeichnet werden sollen, wie lange diese aufgezeichnet werden sollen und wie diese im Diagramm dargestellt werden sollen.

Einstellungen
Diagramm Typ
Der Diagramm Typ entscheidet ob das Diagramm als Flächen- oder Liniendiagramm angezeigt wird.

Werte dauerhaft speichern
Wenn diese Option aktiviert wird werden die aufgezeichneten Werte über den Neustart hinweg gespeichert.

Aufzeichnungsintervall
Das Aufzeichnungsintervall bestimmt in welchen Abständen ein neuer Wert vom Trend aufgezeichnet wird. Gemeinsam mit der Anzahl an Aufzeichnungspunkten ergibt sich der Zeitraum über den aufgezeichnet wird.

Maximale Anzahl an Aufzeichnungspunkten
Die maximale Anzahl an Aufzeichnungspunkten entscheidet wie viele Punkte maximal aufgezeichnet werden können. Wenn diese Anzahl überschritten wird werden ältere Punkte gelöscht. Der Wert kann von 1 - 10.000 eingestellt werden. Gemeinsam mit dem Aufzeichnungsintervall ergibt sich der Zeitraum über den aufgezeichnet wird.

Damit die Einstellungen übernommen werden muss der Button "Einstellungen übernehmen" betätigt werden.

Variablen
Es können insgesamt 8 Werte ausgewählt werden welche vom Trend aufgezeichnet werden sollen. Durch den Button "hinzufügen" können neue Werte hinzugefügt werden.

Werte in Diagramm anzeigen
Wenn diese Option aktiviert ist wird der Wert im Diagramm angezeigt.

Alias
Wenn diese Option aktiviert ist können Sie einen eigenen Namen für den Wert angeben, welcher dann im Diagramm angezeigt wird.

Farbe
Hier können Sie eine eigene Farbe auswählen, in welcher dann der Wert im Diagramm angezeigt wird.

Bedienung

Die Ansicht der Trending App unterstützt drei verschiedene Größen. Wenn Sie für einige Sekunden die Auswahl auf der Trending App (mit dem Mauszeiger Linksklick oder mit dem Finger gedrückt halten) erscheint am unteren Bildschirmrand ein Panel, bei dem Sie unter anderem die Möglichkeit haben die Größe zu ändern.

InIn der kleinsten Ansicht wird Ihnen nur der Name und der Raum des Trends angezeigt. Bei Klick auf die Ansicht öffnet sich die Bedienung und die Einstellungen.

In der weiten Ansicht wird Ihnen zusätzlich das Diagramm angezeigt.

In der größten Ansicht haben Sie zusätzlich die Möglichkeit das Diagramm in einer größeren Ansicht zu betrachten indem Sie auf das Pfeil Symbol am rechten oberen Rand klicken.

Durch einen Klick auf den Namen des Trends öffnet sich die erweiterte Bedienung.

In der Bedienung des Trends sehen Sie das Diagramm mit den aufgezeichneten Werten. Zusätzlich können Sie eine größere Ansicht über das Pfeil Symbol in der rechten oberen Ecke öffnen. Im unteren Bereich des Diagramms wird Ihnen die Legende angezeigt, hier können Sie temporär einzelne Werte ausblenden.

Export

Sie können auch Ihre Trenddaten bequem als CSV-Dateien (comma-separated values) exportieren um diese anschließend in einem anderen Programm (z.B.: Excel) weiterzuverarbeiten. Dazu müssen Sie die Checkbox "Werte dauerhaft speichern" anhaken, danach erscheint im Bedienpanel ein Button welcher den Download der Daten erlaubt.

Das nachfolgende Beispiel soll den Import der Dateien in MS-Excel veranschaulichen. Öffnen Sie dazu zunächst MS-Excel mit einer leeren Arbeitsmappe.

Navigieren Sie auf den Reiter "Daten" und klicken Sie auf das Feld "Aus Text/CSV".

Wählen Sie nun die zuvor heruntergeladene Datei aus. Prüfen Sie ob die Felder und deren Typen (Zeit, Datum) korrekt erkannt werden. Sollten die Typen falsch angezeigt werden, so wie in diesem Beispiel das Datum, können Sie über Bearbeiten den Typ jeder Spalte anpassen.

Die Änderung des Datentyps erfolgt durch Klicken auf das Symbol in der Kopfzeile jeder Spalte. Klicken Sie anschließend auf "Schließen&Laden".

Durch Hinzufügen eines Liniendiagramms können Sie nun sehr einfach eigene Diagramme aus den Rohdaten erstellen.

uLux

The app allows you to configure the evon Smart Home uLux switch.

The uLux app is located under “all apps” – “uLux”.

Important: To integrate the uLux switch into evon Smart Home, the required uLux design-template must be present on it. In delivery state, all evon Smart Home uLux switches already contain this template. Further configuration with the uLux software is not required.

Create

To create a new uLux room, click on the add symbol, after which a search for uLux switches in your network is started. If the switch is not immediately found, you can just restart the search. Once the uLux is found, you just have to select it to add it to your system.

Configuration

After the uLux switch has been found, you only need to add a name, a room and an IP-address.

Settings
Here, you can change the network address of your uLux switch.

If you edit this settings, you will have to press the button 'write configuration' to transfer them to your uLux switch. The switch will then restart and boot up with your new configuration after some seconds.

Operation

The uLux switch works like a room control. This makes it easy to add all elements from a room (lights, blinds, heating, scenes) to it.

Just add a name and room to your uLux switch and once you finish the configuration every element from this room will automatically be displayed on the switch.

If an uLux extension module is connected, your can find all measured values in the 'extension' section. Those values can also be linked in the Logic app.

Szenen

Der u::LUX Schalter bietet folgende Auslöser für evon Smart Home Szenen (Wenn...):

  • Bewegung erkannt (Erweiterungsmodul): Am u::LUX wurde eine Bewegung erkannt (Nur mit Erweiterungsmodul möglich)

Vaillant

Die Vaillant App ermöglicht die Integration von Vaillant Wärmeerzeugern in Ihr evon Smart Home.

Möglichkeiten durch die Integration:

  1. Einfache Bedienung der Anlage in einer App (evon Smart Home App). Der Datenaustausch erfolgt dabei immer über das eigene Netzwerk im Haus (keine Cloud-Anbindung erforderlich).
    • Anzeige der Istwerte: Aktuelle Raumtemperatur, Brauchwassertemperatur und Außentemperatur
    • Anzeige und Änderung des Betriebsmodus
    • Anpassung der Brauchwassersolltemperatur
  2. Freies Definieren von gewerkübergreifenden Regeln zur Erhöhung des Wohnkomforts (zum Beispiel: Das Aktivieren des Urlaubs-Status schaltet den Wärmeerzeuger in die gewünschte Betriebsart).

  3. Maximierung der Energieeffizienz durch den direkten Informationsaustausch von Vaillant Wärmeerzeugern mit evon Smart Home durch die herstellerübergreifende Kommunikation mittels EEBus. (zum Beispiel: Der elektrische Energieüberschuss kann verwendet werden um die Brauchwassererzeugung zu unterstützen).

Voraussetzungen:

  • Vaillant Wärmeerzeuger mit VRC 700/720-Regler und Kommunikationseinheit VR92X (bei Exklusivgeräten im Lieferumfang oder im Gerät integriert)
  • Evon Smart Home Controller iX800 oder iX840 mit den erforderlichen Systemmodulen
  • Vaillant Kommunikationseinheit VR9XX (LAN oder WLAN) und evon Smart Home Controller (LAN) im selben Heimnetzwerk verbunden
  • Freigabe der EEBus Verbindung in beiden Apps erforderlich

Sie finden die "Vaillant" App unter "Alle Apps" - "Vaillant".

Erstellen

Um einen Vaillant Wärmeerzeuger hinzuzufügen muss zuerst in der Vaillant multiMATIC App auf Ihrem iOS oder Android Gerät das evon Smart Home zu den Vertrauten Geräten hinzugefügt werden.

Dazu muss zuerst in der EEBus App im evon Smart Home unter "Einstellungen" - "EEBus" der EEBus Dienst gestartet werden. Weitere Informationen: EEBus App

Danach kann in der multiMATIC App von Vaillant unter "Einstellungen" - "Anlageneinstellungen" - "EEBus" das evon Smart Home zu den Vertrauten Geräten hinzugefügt werden.

Danach muss auch im evon Smart Home der Wärmeerzeuger in der "EEBus" App zu den Vertrauten Geräten hinzugefügt werden. Weitere Informationen: EEBus App

Bei erfolgreicher Verbindung wird dann eine Vaillant Instanz unter "Alle Apps" - "Vaillant" erstellt.

Bedienung

Nach erfolgreichem Verbinden wird der Wärmeerzeuger unter "Alle Apps" - "Vaillant" angezeigt.

Das Operator Panel zeigt den Status der einzelnen Zonen an und die Warmwasser Solltemperatur und die aktuelle Außentemperatur.

Pro Zone kann durch einen Klick auf die Zone der Sollwert für Tag und Nacht angepasst werden und der aktuelle Modus (Aus, Auto, Tag, Nacht) ausgewählt werden.

Konfiguration

Im Parameter Panel kann der Name und Raum des Wärmeerzeugers vergeben werden.

Unter "Status" ist der aktuelle Verbindungsstatus des Gerätes ersichtlich.

Unter "Einstellungen" kann die Solltemperatur für das Warmwasser angepasst werden und wenn mehrere Zonen vorhanden sind die Zone ausgewählt werden, welche für die Anzeige im Object Panel verwendet werden soll.

Szenen

Die Vaillant App bietet folgende Funktionen für evon Smart Home Szenen (Dann...):

  • Solltemperatur für Warmwasser setzen: Setzt die Solltemperatur für das Warmwasser
  • auf Auto Betrieb umschalten: Setzt den Betrieb der Zone auf Auto
  • auf Nacht Betrieb umschalten: Setzt den Betrieb der Zone auf Nacht
  • auf Tag Betrieb umschalten: Setzt den Betrieb der Zone auf Tag
  • Ausschalten: Schaltet die Zone aus
  • Solltemperatur für Nacht setzen: Setzt die Solltemperatur für den Nachtbetrieb der Zone
  • Solltemperatur für Tag setzen: Setzt die Solltemperatur für den Tagbetrieb der Zone

Velux

Die Velux-App ermöglicht Ihnen mit evon Smart Home Ihre Velux Fenster- und Beschattungselemente zu steuern. In wenigen Schritten können Sie die definierten Programme des Velux KLF200 Interface in evon Smart Home importieren und verwenden.

Sie finden Velux unter "Einstellungen" - "Velux"

Erstellen

Um Ihre Velux Geräte zu integrieren, müssen Sie diese mit einem Velux KLF200 Interface verknüpft sein.

Das Gerät muss per LAN mit demselben Netzwerk wie Ihr evon Smart Home System verbunden sein.

Zudem sollte die IP-Adresse des Gerätes auf eine freie statische IP-Adresse gesetzt werden.

Stellen Sie sicher, dass das KLF200 Interface über eine Firmware-Version verfügt welche >= 0.2.0.0.71.0 ist. Sie können die Firmware unter folgender Adresse herunterladen: https://updates2.velux.com/

Um die Netzwerkeinstellungen in Ihrem Velux Interface zu konfigurieren, müssen Sie sich über WLAN mit dem Interface verbinden und mit Ihrem Browser auf 192.168.0.1 verbinden. Das Passwort für den Login befindet sich auf der Rückseite Ihres Gerätes.

Nach erfolgreichem Login finden Sie die Netzwerkeinstellungen in den Einstellungen unter "LAN".

Hier sollte eine noch freie statische IP-Adresse vergeben werden.

Durch Klick auf den Reiter "Programme" können Sie Ihre Szenen verwalten. Diese "Programme" können dann in Ihrem evon Smart Home verknüpft werden.

Nach der Inbetriebnahme können Sie durch Klick auf "Gateway hinzufügen" Ihr Gerät integrieren.

Im nächsten Schritt ist die Eingabe der Geräte IP-Adresse und des Passwortes im Parameter Panel erforderlich.

Das Passwort finden Sie auf der Rückseite Ihres Gerätes , für die Konfiguration in evon Smart Home muss das Passwort (unter SSID) verwendet werden - nicht der Web logon!

Nach erfolgreicher Verbindung zum KLF200 Interface wird dies im Operator Panel angezeigt.

Durch Klick auf "Szenen aktualisieren" werden alle am Gateway eingelernten Programme in das evon Smart Home System importiert und stehen zur Verwendung bereit.

Bedienung

Durch Klick auf den linken Bereich im Object Panel oder mittels Klick auf "Szenen anzeigen" im Operator Panel werden alle Szenen angezeigt.

Jede Szene kann durch Klick auf den Play-Button im linken Bereich des Object Panel oder im Operator Panel mittels Klick auf "Szene ausführen" ausgeführt werden.

Zusätzlich kann jede Szene in einer evon Smart Home Szene unter "dann" verknüpft werden.

Nachdem eine Szene gestartet wurde, können Sie diese durch Klick auf den Pause-Button wieder stoppen.

Achtung: Es kann immer nur eine Szene gleichzeitig ausgeführt werden. Falls mehrere Szenen gestartet werden, werden diese hintereinander ausgeführt.

Im Parameter Panel jeder Szene kann die Ausführungsgeschwindigkeit der Szene eingestellt werden.

Dabei ist zu beachten, dass nicht alle Geräte jede Geschwindigkeit unterstützen.

Ventilation

Diese App ermöglicht Ihnen die Einbindung von Lüftungen in evon Smart Home. Mit ihrer Hilfe können Sie sowohl den aktuellen Status der Geräte abfragen als auch Steuerbefehle senden. Sie haben dabei die Wahl zwischen einer konventionellen Einbindung über digitale Ein/Ausgänge oder auch die Anbindung von Systemen der Firma Pluggit.

Sie finden die Anwendung unter 'Alle Apps' - 'Lüftung'.

Erstellen

Die Anbindung und Steuerung einer Lüftung an Ihr evon Smart Home System erfolgt über digitale Eingänge und digitale oder analoge Ausgänge, je nachdem, was Ihre Lüftung unterstützt. Sie können auch Lüftungssysteme der Firma Pluggit einbinden, wenn diese sich im selben Netzwerk wie Ihr evon Smart Home befinden.

Wurde die Lüftung an betreffende Ein- Ausgänge angeschlossen, oder im Fall eines Pluggit Systems mit Ihrem Netzwerk verbunden, muss sie in Ihrem evon Smart Home System angelegt werden.

Wählen Sie dazu "Lüftung hinzufügen".

Es erscheint ein Popup, über welches Sie das betreffende Lüftungssystem auswählen können.

Sobald Sie eine Wahl getroffen haben, wird eine neue Lüftung erstellt und kann konfiguriert werden.

Konfiguration

Digital

Nachdem Sie eine neue Lüftung in evon Smart Home angelegt haben, sollten Sie dieser zunächst einen Namen geben und sie einem Raum zuordnen.

Um die angebundene Lüftung zu steuern oder ihren aktuellen Status zu erhalten, müssen Sie die passenden Ein- und Ausgänge auswählen, über die sie an Ihr evon Smart Home System angeschlossen wurde.

Über die digitalen Eingänge haben Sie die Möglichkeit, den Status folgender Werte zu erhalten:

Ein/Aus
Stellt den aktuellen Betriebszustand dar.

Störung
Wird verwendet um eine Störung der Lüftung zu melden.

Da nicht jede Lüftung die digitalen Signale gleich handhabt, können Sie für jeden Eingang einstellen, wie diese interpretiert werden.

Die Verwendung der digitalen Eingänge ist für den Betrieb der Lüftungs-App nicht zwingend erforderlich. Sollten Sie den Eingang für den Betriebsstatus nicht konfiguriert haben, wird für den angezeigten Wert der aktuelle Zustand des entsprechenden digitalen Ausgangs verwendet.

Über die digitalen Ausgänge haben Sie die Möglichkeit, den Status folgender Werte zu ändern:

Ein/Aus
Stellt den aktuellen Betriebszustand dar. Dieser Ausgang ist zwingend erforderlich um die Lüftung in Betrieb zu nehmen und die anderen Bedienelemente zu aktivieren.

Es kann zusätzlich eingestellt werden, wie das Signal interpretiert werden soll.

Steuerung der Betriebsstufe
Für die Steuerung der Betriebsstufe werden 3 einzelne digitale Ausgänge benötigt, über die die Lüftung in 3 Stufen geregelt werden kann.

Pluggit

Nachdem Sie eine neue Pluggit Lüftung in evon Smart Home angelegt haben, sollten Sie dieser zunächst einen Namen geben und sie einem Raum zuordnen.

Um Ihr Pluggit Gerät steuern zu können, stellen Sie sicher, dass es sich im gleichen Netzwerk wie in Ihr evon Smart Home befindet. Tragen Sie die IP-Adresse der Pluggit Lüftung in das betreffende Feld ein.

Ist die Adresse korrekt und die Verbindung konnte erfolgreich hergestellt werden, wird Ihnen dies beim Verbindungsstatus angezeigt.

Sollte das Pluggit-Lüftungsgerät über das Netzwerk nicht erreichbar sein, müssen gegebenenfalls die Netzwerkeinstellungen über das PC-Programm "Pluggit iFlow" kontrolliert werden. Die Verbindung des Programms mit dem Lüftungsgerät erfolgt mittels USB-Kabel (Type B - Type A).
Download-Link: http://www.pluggit.com/portal/de/software-lueftungsgeraet-2-40-12113

Bedienung

Operation

In der Bedienoberfläche der Lüftung, wird der aktuelle Status des Gerätes angezeigt. Abhängig davon, ob der digitale Eingang für das Auslesen des Betriebsstatus verwendet wird, bezieht die Lüftung diese Information entweder von dem Eingang, oder von den an den entsprechenden Ausgang geschickten Signal.

Ist die Lüftung nicht aktiv oder kein digitaler Ausgang für die Schaltung des Betriebsstatus konfiguriert, sind alle hier sichtbaren Bedienelemente ausgegraut und nicht verwendbar. Außerdem müssen die digitalen Ausgänge der betreffenden Bedienelemente konfiguriert worden sein, um diese zu aktivieren.

Hält man den Finger oder Klick länger auf dem ObjectPanel der Lüftung gedrückt, kann im erscheinenden Menü die Größe des Panels umgestellt werden. In der großen Version ist zusätzlich das Bedienelement für die Steuerung der Betriebsstufe sichtbar.

Pluggit

In der Bedienoberfläche der Lüftung, wird der aktuelle Status des Gerätes angezeigt. Sie haben hier einen Überblick über alle Sensorwerte, die Lüfterstufe sowie den aktuellen Betriebsmodus.

Der Betriebsmodus und die Lüfterstufe können mit den betreffenden Bedienelementen geändert werden. Je nachdem, welcher Betriebsmodus aktuell aktiv ist, kann es sein, dass eine Änderung der Lüftungsstufe nicht möglich ist. Das Ändern der Lüftungsstufe ist nur in den Betriebsmodi "Manuell" und "Sommer" möglich.

Folgende Betriebsmodi stehen zu Auswahl:

Manuell
Erlaubt Änderung der Lüfterstufe.

Wochenprogramm
Aktiviert eingestelltes Wochenprogramm.

Urlaub
In diesem Modus läuft das System im Feuchteschutz mit niedrigster Stufe.

Sommer
Schaltet den Zuluftventilator aus bzw. verwendet den Sommerbypass (wenn installiert)

Kaminfunktion
Erzeugt einen Überdruck im Haus

Szenen

Die Lüftung bietet folgende Auslöser für evon Smart Home Szenen (Wenn...):
- Wurde aktiviert: Die Lüftung wurde aktiviert
- Wurde deaktiviert: Die Lüftung wurde deaktiviert
- Störung erkannt: Eine Störung an der Lüftungsanlage wurde gemeldet

Die Lüftung bietet folgende Funktionen für evon Smart Home Szenen (Dann...):
- Ausschalten: Das Gerät wird ausgeschaltet
- Betriebsstufe setzen: Eine beliebige Betriebsstufe kann für das Gerät vorgegeben werden
- Einschalten: Das Gerät wird eingeschaltet

WakeOnLAN

Die Wake On Lan App ermöglicht Ihnen das Aktivieren/Starten verschiedener Netzwerkgeräte (TV-Geräte, Beamer, PCs, ...) welche sich in einem Standby-Zustand befinden.

Konfiguration

Geräte welche die Wake On Lan (WOL) Funktion unterstützen erwarten den Empfang der eigenen MAC-Adresse in einer speziellen Form. Aus diesem Grund muss zur Konfiguration nur die MAC-Adresse des gewünschten Gerätes eingestellt werden. Die eingegebene MAC-Adresse wird dabei validiert, die folgenden Formate werden unterstützt:

  • AA:BB:CC:DD:EE:FF
  • AA-BB-CC-DD-EE-FF
  • AA.BB.CC.DD.EE.FF

Die Wake On Lan Funktion muss bei einigen Geräten erst aktiviert werden. Als Beispiel wird das Aktivieren der Funktion auf einem Windows-PC erklärt. Unter Systemsteuerung -> Netzwerk und Internet -> Netzwerkverbindungen -> Adapter auswählen -> Eigenschaften -> Konfigurieren... -> Erweitert -> Wake on Magic Packet -> ENABLED.
Das Aktivieren der Funktion kann abhängig vom Gerät und Schnittstelle anders funktionieren, wird aber meistens von den Herstellern dokumentiert.

Bedienung

Durch drücken des "Wake Up!" Buttons wird die Wake On Lan Funktion für das konfigurierte Gerät (MAC-Adresse) ausgeführt.

Szenen

Die WakeOnLAN App bietet folgende Funktionen für evon Smart Home Szenen (Dann...):

  • WakeUp: Löst den Aufwachvorgang des konfigurierten Endgerätes aus

Weather Station

The evon Smart Home weather station is a simple way to receive local weather data and use it in your evon Smart Home.

The app “weather station” is located under “all apps” – “weather station”.

In order to use this weather station, open the global settings (“all apps” –“settings” – “global settings”) and drag the weather station to the first position for wind, rain, outside temperature and daylight (it is also possible to only use the weather station for wind).

Create

To use the evon Smart Home weather station, follow the following steps:

Mounting
Mount the weather station following the documentation (follow the instructions concerning the direction and distances carefully)

Connecting
Connect the evon Smart Home weather station 2-wire bus cable to the evon Smart Home CPU iX800 – ensure the polarity is correct (A-B) (recommended cable J-Y(ST)Y 2 x 2 x 0,8).

Power supply
Supply the evon Smart Home weather station with power (see documentation).

Add
Add a new weather station. If you have done everything correctly, a connection is established and your weather data are updated every second.

Note: Only one weather station can be operated by the CPU iX800.

Configuration

Wind alarm settings
The wind alarm settings let you define a wind speed above which an alarm is triggered. You can also define hysteresis so that the wind alarm does not trigger and end continuously should the wind speed oscillate around the alarm value. If you want that the wind alarm is active only after a certain time, then you need to enter a delay. This means that this time must be longer than the time set for “wind speed alarm”, so that a wind alarm is triggered.

Dawn/dusk settings
These settings let you define the light levels when dusk/dawn is active and inactive. Hysteresis and delay have the same functions as described previously.

Operation

In the Operatorpanel of the Weather Station, you will find several statistics and charts, which provide you with an insight on the measured values.

Szenen

Die Wetterstation bietet folgende Auslöser für evon Smart Home Szenen (Wenn...):

  • Aufgehört zu regnen: Das Ende des Niederschlags wurde erkannt
  • Außentemperatur Max-Limit überschritten: Das konfigurierte Max-Limit der Außentemperatur wurde überschritten
  • Außentemperatur Min-Limit unterschritten: Das konfigurierte Min-Limit der Außentemperatur wurde unterschritten
  • Regen (Niederschlag) erkannt: Der Beginn des Niederschlags wurde erkannt
  • Sonnenaufgang: Der Sonnenaufgang wurde erkannt
  • Sonneneinstrahlung-Ost Max-Limit überschritten: Das konfigurierte Sonnenstrahlung Max-Limit im Osten wurde überschritten
  • Sonneneinstrahlung-Ost Min-Limit unterschritten: Das konfigurierte Sonnenstrahlung Min-Limit im Osten wurde unterschritten
  • Sonneneinstrahlung-Süd Max-Limit überschritten: Das konfigurierte Sonnenstrahlung Max-Limit im Süden wurde überschritten
  • Sonneneinstrahlung-Süd Min-Limit unterschritten: Das konfigurierte Sonnenstrahlung Min-Limit im Süden wurde unterschritten
  • Sonneneinstrahlung-West Max-Limit überschritten: Das konfigurierte Sonnenstrahlung Max-Limit im Westen wurde überschritten
  • Sonneneinstrahlung-West Min-Limit unterschritten: Das konfigurierte Sonnenstrahlung Min-Limit im Westen wurde unterschritten
  • Sonnenuntergang: Der Sonnenuntergang wurde erkannt
  • Sturm erkannt: Das konfigurierte Wind-Limit wurde überschritten
  • Sturm vorbei: Das konfigurierte Wind-Limit wurde unterschritten
  • Windalarm Grenze 1 überschritten: Das konfigurierte Wind-Limit für Grenze 1 wurde überschritten
  • Windalarm Grenze 1 unterschritten: Das konfigurierte Wind-Limit für Grenze 1 wurde unterschritten
  • Windalarm Grenze 2 überschritten: Das konfigurierte Wind-Limit für Grenze 2 wurde überschritten
  • Windalarm Grenze 2 unterschritten: Das konfigurierte Wind-Limit für Grenze 2 wurde unterschritten

Window

The app “windows” lets you operate and configure all windows in your system. You also have pre-defined central functions such as “open all windows” and “close all windows”.

The windows app is located under “all apps”.

Window Settings

You can configure general settings for all windows in the window settings area located under “all apps” – “settings”.

Notifications of open windows and rain/wind
If you wish to receive a notification if a window is open and it is raining or is windy, then you must activate this option.

The item “open windows” shows you a list of all open windows. The button “update” reloads the list of all open windows.

Szenen

Das Fenster bietet folgende Funktionen für evon Smart Home Szenen (Dann...):

  • Auf Position fahren: Das Fenster wird auf eine frei wählbare Position gestellt
  • Öffnen: Das Fenster wird vollständig geöffnet
  • Schließen: Das Fenster wird vollständig geschlossen
  • Stoppen: Die aktuelle Fahrbewegung des Fensters wird gestoppt

Types Of Window

You have the possibility of integrating two types of window into your system, by window contacts or electric windows.

If you have simply just one window contact connected to a digital input, then you must create a “window contact”. However, if you have an electric window that you wish to integrate into your system, then you must create an “electric window”. Electrical windows are connected to blind modules, since they work according to the same principle.

Window Contact

Create

To create a window contact, open the window app under “all apps” and select “create window contact”. This opens the operator panel and the newly created window contact. It is important to first give the contact a name and optionally the location of the window.

Configuration

Select the digital input the window contact is connected to in the item “digital input”.

The object panel for this window contact will display whether this window is open or closed. If “open” and “closed” are reversed, i.e. the object panel shows a window to be open although it is actually closed, then activate the option “invert” in the operator panel.

You can de-activate notifications for wind and rain in the tem “notifications”.

Using With A Scene

A scene lets you react to the opening and closing of a window by selecting the triggers “has been opened” or “has been closed” in the “IF…” statement and then selecting what should happen in the “THEN ..” statement.

Electric Window

Create

To create an electric window, open the app “shading” and select the blind the window is connected to. Navigate to the parameter panel and select the “type” “window”.

Operation

You can operate an electric window either via the object panel using the arrows on the left-hand side or via the operator panel using the buttons and the slider.

Adjust Opening Times

If you know exactly how long your window takes to open and close, then enter the times directly into the fields “closing time” and “opening time”, then click on the button “use values and run reference”.

If you do not know the times, simply use the wizard to determine the opening and closing times. Follow the wizard’s instructions and the times will be automatically entered and a reference activity carried out.

Configuration

Type
If you want to convert this electric window back into a blind, then you can easily do this by selecting the type “blind”.

Except from universal scene
A universal scene “open all windows”, for example, would open all windows. However, if you wish a window to be excepted from this universal scene, then activate this option.

Lock window
This option lets you lock a window, i.e. the position cannot be changed, neither via the visualization nor via a button.

Deactivate notifications
If you do not wish to receive notifications for this window, then activate this option.

Reserve (hide in visualization)
“Reserve” lets you hide unused channels. You can unhide them via the app “hardware” and the corresponding module.

Couple With

If you want two windows to always have the same position, this can be done by coupling them. Simply select the button “select” in the item “couple with” and choose the window you wish to couple this window with.

Using With A Scene

A scene lets you react to the opening and closing of a window in that you select “has been opened” or “has been closed” in the “IF” statement and then select what should happen as a consequence in the “THEN …” statement.

You can also select the actions “go to position” (go to a window position you have defined), “open” and “close” in the “THEN” statement of a scene.